Zentrum für Internationale Lichtkunst öffnet nächste Woche seine Türen

Kultur

Ein Besuch der neuen Ausstellung „Neon Delight“ ist ab dem 6. Juni möglich. Die Besichtigungen finden in flexiblen Zeitfenstern statt, Gruppenführungen bleiben zunächst ausgesetzt.

Unna

, 29.05.2020, 13:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Lichtinstallation „Never move far from Color“ von Maurizio Nannucci begrüßt die Besucher mit einer Farbexplosion zu Beginn der Ausstellung.

Die Lichtinstallation „Never move far from Color“ von Maurizio Nannucci begrüßt die Besucher mit einer Farbexplosion zu Beginn der Ausstellung. © Sebastian Pähler

Interessierte Besucher können das Zentrum für Internationale Lichtkunst erstmalig wieder am Samstag, 6. Juni, und Sonntag, 7. Juni, besuchen. Jeweils um 14 Uhr und 16 Uhr finden kleine, individuell begleitete Führungen statt.

Jetzt lesen

Wie das Museum mitteilt, müssen zur besseren Regulierung des Besucheraufkommens ab sofort vorab Zeitfenstertickets reserviert werden. Diese sind auf der Website des Lichtkunstmuseums buchbar. Pro Zeitfenster können dann zehn Besucher die Ausstellung besichtigen und werden dabei unter Einhaltung aller Hygieneregeln durch die alten Kellergewölbe begleitet.

Zur Ausstellung

Neon Delight

  • Mit „Neon Delight“ widmet das Museum eine Ausstellung dem Material, das in der Lichtkunst am meisten Verwendung findet, und zeigt die bekanntesten internationalen Künstlerinnen und Künstler, die Neon als ihr Basismaterial genutzt haben.
  • Mit Arbeiten aus den 1960er Jahren bis in die Gegenwart wird ein repräsentativer Überblick über Neon in der Lichtkunst gezeigt.

Angebot an Zeitfenstern abhängig von Besuchernachfrage

Das Angebot an Zeitfenstern werde ganz flexibel an die Besuchernachfrage angepasst, wie Direktor John Jaspers sagt: „Die Wiedereröffnung des Hauses erfolgt in kleinen Schritten. Der Maßstab unseres Konzeptes ist vor allem die Fürsorgepflicht gegenüber unseren Mitarbeitern und Besuchern.“

Letzere sehen in 60 Minuten die aktuelle Wechselausstellung „Neon Delight“ über das Material Neon in der Lichtkunst sowie einen kleinen Auszug der Sammlung. Diese Ausstellung wird bis zum bis 29. November 2020 verlängert.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Insektenschutz
Blühflächen sollen Insekten fördern - Naturschützer halten die Flächen jedoch für dürftig