Zapp in Unna verwandelt sich in Jahrmarkt für Mitarbeiter und Familien

Freier Mitarbeier
Bei Zapp drehen sich die Räder nach der Pandemie wieder ziemlich flott – am zurückliegenden Wochenende aber auch die Karussells eines Mitarbeiter- und Familienfestes.
Bei Zapp drehen sich die Räder nach der Pandemie wieder ziemlich flott - am zurückliegenden Wochenende aber auch die Karussells eines Mitarbeiter- und Familienfestes. © Sebastian Pähler
Lesezeit

Der Geruch von Popcorn und Zuckerwatte weht selten über das Betriebsgelände von Zapp, doch am Sonntag bedankte sich die Leitung des Stahlspezialisten mit einem besonderen Fest bei den Mitarbeitern und ihre Familien. Einen eigenen kleinen Jahrmarkt veranstaltete das Unternehmen an seinem Standort in Unna. Rund 2000 Besucher nahmen an der Firmenfeier teil. Diese waren teils von Standorten in Schwerte, Ratingen und Pforzheim angereist.

„Die letzten zweieinhalb Jahre sind alle Weihnachtsfeiern und dergleichen ausgefallen. Wir haben uns daher überlegt, uns mit einem Sommerfest bei den Mitarbeitern zu bedanken“, so Geschäftsführer Edo Ollermann.

Das Motto hatte man gewählt, weil auch Veranstaltungen wie Jahrmärkte in dieser Zeit nicht stattfinden konnten. Der Standort Unna bot sich an, da das Unternehmen dort zurzeit stark ausbaut und viel investieren möchte. Einen ersten Eindruck davon konnten die Besucher auch bekommen. Wo jetzt noch die letzten Trümmer der abgerissenen Ceresit-Gebäude liegen, soll eine weitere Werkshalle entstehen. Auf die ersten Entwürfe dafür konnten die Mitarbeiter einen Blick werfen.

Mit allerhand Ballonfiguren zauberte Clown August ein Lächeln auf die Gesichter der Kinder auf dem firmeneigenen Jahrmarkt der Firma Zapp. © Sebastian Pähler

Gefeiert wurde mit allerhand Jahrmarktattraktionen wie Dosenwerfen, Hau-den-Lukas, Karussellfahrten, Trampolinspringen und vielem mehr. Damit aber vor allem auch die kleinen Besucher eine Vorstellung davon bekommen konnten, was ihre Eltern bei Zapp eigentlich machen, hatten Projektgruppen Stationen vorbereitet, an denen die Unternehmensbereiche an den einzelnen Standorten kindgerecht erklärt wurden. So wurde etwa Knete an Stelle von Stahl gewalzt oder die Wärmebehandlung von Draht am Modell nachgestellt.