In Bergkamen wurden seit Freitagmittag nur sieben Menschen positiv auf das Coronavirus getestet. Die meisten haben sich jedoch mit der ansteckenderen Virus-Mutation infiziert. (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Pandemie

Zahl der aktiven Corona-Fälle im Kreis Unna steigt

Das Kreisgesundheitsamt Unna wartet an diesem Dienstag auch mit guten Nachrichten auf: Es gibt keine neuen Todesfälle, die Inzidenz sinkt leicht. Allerdings gibt es wieder mehr aktive Fälle.

Ein Blick in die Statistik des Gesundheitsamtes offenbart die gute Nachricht: Es gibt im Zusammenhang mit dem Coronavirus keine neuen Todesfälle im Kreis Unna. Damit bleibt es bei 402 Menschen, die mit einer Sars-CoV-2-Infektion gestorben sind.

Der Kreis Unna meldete zugleich 62 Neuinfektionen aus den Städten und Gemeinden des Kreises Unna. Zum Vergleich: Am Dienstag der vergangenen Woche (16. Februar) gab es 50 Neuinfektionen.

Die meisten jetzt neu gemeldeten Fälle gab es in Lünen (17), Schwerte (10) und Kamen (10). Neuinfektionen wurden aber auch aus Bergkamen (6), Unna (4), Werne (4), Selm (4), Bönen (3), Holzwickede (3) und Fröndenberg (1) bekannt.

Weil nur 18 Menschen neu als genesen gelten, stieg die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Kreis Unna wieder an. 581 sind aktuell nachgewiesenermaßen mit dem Coronavirus infiziert. Das sind 44 mehr als am Montag. 79 Menschen werden wegen Covid-Erkrankungen stationär in Kliniken im Kreis Unna behandelt.

Die britische Virus-Variante B.1.1.7 wurde in vier weiteren Fällen nachgewiesen. Betroffen waren Personen aus Lünen, Unna, Schwerte und Holzwickede. Damit gibt es kreisweit inzwischen 67 Fälle, bei denen die Mutation entdeckt wurde.

Der 7-Tage-Inzidenzwert für den Kreis Unna ist laut Landeszentrum Gesundheit wieder etwas gesunken. Er liegt nun bei 70,7 und damit gut zehn Punkte über dem Wert für das Land Nordrhein-Westfalen (60,6).

Aus dem Impfbericht der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe geht hervor, dass inzwischen 13.651 Menschen ihre erste Impfdosis bekommen haben. 6475 Menschen wurde auch schon die Folgeimpfung verabreicht.

Über den Autor
Redaktion Unna
Lesen Sie jetzt