Woolworth bezieht seine neue Zentrale: Platz für 1000 Mitarbeiter

dzWirtschaft

Ein Umzug mitten in der Corona-Krise: 450 Mitarbeiter arbeiten ab sofort in der neuen Zentrale von Woolworth im Gewerbegebiet Unna-Kamen. Damit entsteht an anderer Stelle in Unna Platz.

Unna

, 18.10.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nach 22 Monaten Bauzeit ist es soweit: 450 Mitarbeiter von Woolworth haben im Gewerbegebiet Unna-Kamen ihre neuen Büros bezogen. Die Deutschland-Zentrale des Unternehmens ist der letzte Baustein in dem riesigen Bauprojekt, das 2018 begann. Doch erweitert wird auch in Zukunft: Allein das neue Verwaltungsgebäude bietet insgesamt Platz für 1000 Mitarbeiter.

Jetzt lesen

Im Frühjahr hatte Woolworth bereits seine neuen Lagerhallen eingeweiht, die unübersehbar direkt an der A1 und neben dem Ikea-Kaufhaus liegen. In fünf Hallen werden seitdem täglich 300 Lastwagen abgefertigt. Sie steuern 420 Läden im ganzen Land an, die von Unna aus bedient werden. In naher Zukunft sollen es 800 Läden sein, die von dem neuen Standort aus beliefert werden. Platz genug dafür haben die Hallen schon jetzt: 63.000 Quadratmeter Lagerfläche auf fünf Ebenen - das entspricht einer Fläche von mehr als sieben Fußballfeldern.

Die fünf riesigen Hallen wurden bereits im Frühjahr 2020 fertiggestellt. In dem Logistikzentrum direkt an der A1 werden seitdem täglich 300 Lastwagen abgefertigt.

Die fünf riesigen Hallen wurden bereits im Frühjahr 2020 fertiggestellt. In dem Logistikzentrum direkt an der A1 werden seitdem täglich 300 Lastwagen abgefertigt. © Hans Blossey

Bis zu 1000 Mitarbeiter sollen langfristig in der Zentrale arbeiten

Die 450 Mitarbeiter, die jetzt in das nebenan gelegene Verwaltungsgebäude eingezogen sind, waren bisher auf drei verschiedene Standorte verteilt. Sie haben jetzt 15.000 Quadratmeter Platz auf fünf Etagen zur Verfügung. Auf lange Sicht sollen sie diesen Platz aber mit weiteren 550 Mitarbeitern teilen, denn ausgelegt ist die neue Zentrale für insgesamt 1000 Mitarbeiter. Fahrradstellplätze, 600 Parkplätze, Ladesäulen für E-Autos und ein Betriebsrestaurant mit 130 Sitzplätzen sind auf dieses Wachstum ebenfalls schon ausgelegt.

„Wir haben natürlich ein großes Interesse daran, dass diese Immobilie schnell wieder vermarktet wird.“
Dr. Michael Dannebom, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung im Kreis Unna

Alte Immobilie steht teilweise leer

Ein klassisches Woolworth-Kaufhaus gibt es an dem neuen Standort übrigens auch. Allerdings kaufen hier keine Kunden ein. Denn dabei handelt es sich um ein sogenanntes „Musterkaufhaus“, mit dem das Unternehmen seine Sortimente plant. Bisher befand sich die Firmenzentrale von Woolworth an der Formerstraße 6 in Königsborn. Gemietet hat Woolworth das Gebäude noch bis Ende März 2022. Ein Teil des Gebäudes ist derzeit untervermietet und in einen Ergänzungsbau an der Formerstraße 8 zog im Sommer Amazon ein.

„Wir haben natürlich ein großes Interesse daran, dass diese Immobilie schnell wieder vermarktet wird“, sagt der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung im Kreis Unna, Dr. Michael Dannebom. Dazu befinde man sich derzeit in Gesprächen mit dem Eigentümer der Immobilie. Dannebom ist trotz der derzeit angespannten Wirtschaftslage optimistisch, dass sich ein Nachmieter finden lässt: „Es gibt auch in diese Zeiten Branchen, die einen Flächenbedarf haben.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Gastronomie
Jung und selbstständig: So bewältigt Konditormeisterin Emily Gorden (24) die Corona-Krise
Hellweger Anzeiger Ferientipps
Tipps zum Ende der Herbstferien: Kino und Kunst, Kettenschmieden und komische Vögel