Wohnhaus an der Hammer Straße ist komplett ausgebrannt

dzFeuer am Donnerstag

Das Feuer am Donnerstagabend hat in der Haushälfte an der Hammer Straße in Unna-Königsborn erheblichen Schaden angerichtet. Die Ursache ist weiterhin unklar. Die Polizei ermittelt.

Königsborn

, 14.12.2018, 13:31 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie immer im Fall eines Gebäudeschadens durch ein Feuer ist die Polizei eingeschaltet. Pressesprecherin Ute Hellmann bestätigt, der Brandort sei beschlagnahmt, Ermittler der Polizei und ein Sachverständiger sollen herausfinden, wie es zu dem Brand gekommen war. Am Donnerstagabend hatte der rückwärtige Teil der Doppelhaushälfte in Flammen gestanden. Der Feuerwehreinsatz inklusive Brandwache nach dem Löschen dauerte bis nach Mitternacht. Auch die Straße war lange für den Durchgangsverkehr gesperrt. Insgesamt seien 54 Feuerwehrleute vor Ort gewesen, berichtete Einsatzleiter Olaf Weischenberg. Sie konnten verhindern, dass das Feuer auf die linke Hälfte des Gebäudes übergriff. Darin sei abgesehen von eingedrungenem Rauchgas offenbar kein großer Schaden entstanden. Die rechte Haushälfte hingegen sei völlig ausgebrannt.

Jetzt lesen

Nach bisherigen Erkenntnissen lebte in dem Wohnhaus eine dreiköpfige Familie. Dem Vernehmen nach sind die Betroffenen in der Nacht bei Verwandten oder Freunden untergekommen. Noch am Donnerstagabend hatten sich Rettungskräfte und ein Notfallseelsorger um die Menschen gekümmert. Sollte nun Not bestehen, würde die Stadt helfen, etwa bei der Suche nach einer Unterkunft, erklärte Stadtsprecher Christoph Ueberfeld. Die Betroffenen sollten sich bei Bedarf melden.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Evangelische Stadtkirche
Unnas Wahrzeichen in guten Händen: An der Stadtkirche arbeitet Deutschlands bester Steinmetz
Hellweger Anzeiger Straßennamen
Keine Ehre, sondern Mahnung: Zusatzschilder für belastete Straßennamen hängen
Hellweger Anzeiger Bürgerverein
„Wir für Unna“ ist nicht nur politisch, liebäugelt aber auch mit dem Bürgermeisteramt