Bolognese aus Bio-Lebensmitteln: Unnaer Grundschüler kochen mit Spitzenkoch

dzWochenmarkt

Leckere Düfte zogen am Dienstagmittag über den Wochenmarkt: Im Rahmen der Aktionstage Ökolandbau kochte der Spitzenkoch Markus Haxter mit Unnaer Schülern – und traf dabei auf echte Gourmets.

Unna

, 03.09.2019, 15:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Maya erkannte es sofort: „Das ist Rapsöl!“, rief die Neunjährige, nachdem sie einen Bissen von dem in Öl getunkten Brot genommen hatte. Damit beeindruckte die Schülerin der Katharinenschule selbst den Spitzenkoch Markus Haxter. „Alle Achtung, wer das so schnell erkennt, der muss schon ein Feinschmecker sein“, stellte der Koch anerkennend fest. Zusammen mit Maya und ihren Mitschülern kochte er am Dienstagmittag ein Gericht ausschließlich aus Bio-Lebensmitteln.

Jetzt lesen

Im Rahmen der Aktionstage „Ökolandbau NRW“ war Haxter zusammen mit Vertretern der Landesvereinigung Ökologischer Landbau NRW in Unna, um zu zeigen, wie einfach sich aus Bio-Lebensmitteln leckere Mahlzeiten zaubern lassen. Und das beginnt nun mal mit einem guten Öl: „Gutes Kochen fängt mit einem guten Öl an, deswegen testen wir heute als Erstes verschiedene Öle“, leitete der Spitzenkoch die Kochrunde mit den Grundschülern ein.

Schüler erkennen sogar Kürbiskernöl

Die hatten zuvor individuelle Kochmützen bekommen und überraschten den Koch mit ihren fein ausgeprägten Geschmacksnerven. „Bäh, das schmeckt aber nicht“, stellten sie beim ersten Öl fest. Sonnenblumenöl traf ganz offensichtlich nicht den Geschmack der Viertklässler. Rapsöl kam schon besser an, doch dann kam das Olivenöl: „Das schmeckt richtig gut“, riefen gleich mehrere Schüler begeistert. „Hier in Unna haben wir wohl lauter Gourmets“, schmunzelte Markux Haxter. Denn auch das edelste unter den Ölen erkannten die Unnaer Schüler schnell: „Das ist Kürbiskernöl!“

Bolognese aus Bio-Lebensmitteln: Unnaer Grundschüler kochen mit Spitzenkoch

Mais erkannten alle Schüler, aber auch „schwierigere“ Lebensmittel wie eine Artischocke oder Ingwer konnten die Katharinenschüler benennen. © Anna Gemünd

Bolognese mit frischen Zutaten gekocht

Ohnehin waren die Grundschüler gut vorbereitet: Nicht nur Karotten, Mais und Zwiebeln erkannten sie in einem kleinen Quiz des Spitzenkochs, die allermeisten wussten auch, wie eine frische Artischocke und Ingwer aussehen. Gekocht wurde dann aber etwas Klassisches: eine Bolognese mit viel frischem Gemüse. Und dabei durften die Grundschüler natürlich helfen. „Die Karotten brauchen am längsten, deswegen kommen sie zuerst in die Pfanne“, erklärte Markus Haxter, überließ dann aber den Nachwuchsköchen das Rühren.

Der Duft, der kurz darauf schon über den Wochenmarkt wehte, lockte zahlreiche neugierige Zuschauer an. Die durften natürlich probieren. Bis in den frühen Nachmittag hinein kochte Markus Haxter mit Bio-Lebensmitteln, gab praktische Tipps und ließ sein Publikum probieren. Doch das fachkundigste Publikum war ganz eindeutig schon vormittags zu Gast.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Umzug statt Zuzug

Rossmann ist der dritte Ankermieter im geplanten Einkaufszentrum auf Mühle Bremme

Hellweger Anzeiger Mühlhausen/Uelzen

Osterfeldschule: Eltern sagen Ja zur Boule-Bahn, solange sie keine Partytreffs anzieht

Meistgelesen