Widersprüchliche Aussagen zu Kreuzungsunfall in Unna

Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen für einen Verkehrsunfall am Montag an der Massener Straße, bei dem die beteiligten Fahrzeugführer unterschiedliche Aussagen zum Unfallhergang machen.

Unna

, 02.10.2018, 15:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Widersprüchliche Aussagen zu Kreuzungsunfall in Unna

Die Polizei sucht Zeugen für den Unfall, der an der Kreuzung Massener Straße/Geldstraße passierte. © Marcel Drawe

Der Unfall geschah am Montag, 1. Oktober, gegen 14.50 Uhr an der Kreuzung Massener Straße/ Feldstraße. Beteiligt waren ein Omnibus und ein Pkw. Dabei entstand Totalschaden an dem schwarzen Pkw Nissan Navara. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt.

Der 31-jährige Unnaer, der den Bus fuhr, gab an, dass er bei Grünlicht in den Kreuzungsbereich gefahren sei. Er befuhr die Feldstraße in Richtung Norden und beabsichtigte über die Kreuzung geradeaus hinweg zu fahren. Ein Bus und ein Transporter seien vor ihm nach rechts in die Massener Straße eingebogen, bevor er mit seinem Bus in den Kreuzungsbereich gefahren sei.

Plötzlich sei von rechts der Pkw gekommen und es sei zum Unfall gekommen. Der 29-jährige Autofahrer aus Nachrodt-Wiblingwerde gab an, er sei von der Massener Straße kommend nach links in die Feldstraße abgebogen. Zu der Zeit habe für seine Fahrtrichtung der grüne Linksabbiegerpfeil auf der Lichtzeichenanlage geleuchtet.

Während des Abbiegevorgangs sei der Bus plötzlich in den Kreuzungsbereich gefahren.

Bei der Überprüfung der Ampelanlage für den Kreuzungsbereich hat die Polizei keinerlei Störungen festgestellt. Nun werden Zeugen gesucht, die den Unfall beobachtet haben und angeben können, wer tatsächlich „Grün“ hatte.

Laut Aussage des Autofahrers seien direkt nach ihm noch zwei Autos abgebogen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Verkehr
Wieder eine neue Idee für den Schulstraßen-Parkplatz: Parkplätze ja, aber nicht für alle
Meistgelesen