Mitgliederzuwachs und neue Vereinsräume: Kanuklub beschenkt sich zum Geburtstag selbst

dzWassersport

Unnas Kanuten feiern Geburtstag: Vor 70 Jahren wurde ihr Verein gegründet. Passend zum Jubiläum freuen sich die Mitglieder über regen Zuwachs - und ein modernes Vereinsheim.

Unna

, 05.09.2019, 14:34 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die neuen Fenster fallen als Erstes auf. Sie sind nicht nur mehrfach verglast, zugdicht und damit allen schon ein großer Vorteil gegenüber den alten Fenstern, sie haben zumindest im Erdgeschoss auch eine Besonderheit: Das Logo des Vereins ist in die mattierte und blickdichte Scheibenfolie der Toilettenfenstern eingelassen.

Kanuklub Unna feiert Geburtstag

70 Kanuten paddeln 700 Kilometer

  • Zu seinem 70. Geburtstag hat sich der Kanuklub Unna eine besondere Aktion ausgedacht. Am Samstag, 21. September, will der Verein ab 15 Uhr versuchen, mit 70 Mitgliedern jeweils zehn Kilometer zu paddeln - am Ende stünden dann 700 Kilometer.
  • Angesprochen sind dabei alle Mitglieder, egal welchen Alters. Zuschauer sind natürlich willkommen und können den Tag auch nutzen, um sich über die Angebote des Vereins allgemein zu informieren. Die Jubiläumsfeier findet am Vereinsheim am Ohlweg 20 in Dellwig statt. Hier gehen auch die Kanuten ins Wasser.

„Ja, darauf sind wir ein bisschen stolz“, sagt Lars Banscherus, zweiter Vorsitzender des Kanuklubs Unna. Im 70. Jahr seines Bestehens geht es dem Kanuklub gut wie nie - und das zeigt auch die erfolgreiche Sanierung des Vereinsheims.

Komplett in Eigenregie sind die Kanuklub-Mitglieder seit anderthalb Jahren dabei, das Anfang der 1950er-Jahre am Ohlweg in Dellwig direkt an der Ruhr errichtete Gebäude zu sanieren. Das Konzept dahinter ist ebenso ausgeklügelt wie anfangs auch umstritten: Durch eine Satzungsänderung wurde jedes Vereinsmitglied für die Dauer von zwei Jahren zu 15 Arbeitsstunden für den Verein verpflichtet. Der Wert einer solchen Arbeitsstunde: 15 Euro. 15 Euro á 15 Stunden, das macht 225 Euro pro Mitglied, die vorab eingesammelt wurden. Wer dann Arbeitsstunden ableistete, bekam die entsprechende Summe zurück.

Mitgliederzuwachs und neue Vereinsräume: Kanuklub beschenkt sich zum Geburtstag selbst

Blickdichte Folie und darin das Logo des Vereins: Selbst die Toilettenfenster des Vereinsheims zeugen vom Stolz der Kanuten auf ihren Verein. © Anna Gemünd

„Dieses Konzept war notwendig“, ist Stefan Othmer vom Kanuklub überzeugt, „auch wenn es einige gab, die deswegen gemeckert haben, zeigt sich jetzt doch, dass es sehr gut funktioniert. Besonders auffällig: Vor allem die Jugendlichen im Verein packen mit an, wollen „ihr“ Vereinsheim schöner machen. „Sie werden ja diejenigen sein, die am meisten davon profitieren, dass das Vereinsheim jetzt moderner und für die Zukunft gut aufgestellt ist. Dass sie selbst mit ihrer Arbeit dazu beitragen, macht es umso besser“, meint Othmer.

Mitgliederzuwachs und neue Vereinsräume: Kanuklub beschenkt sich zum Geburtstag selbst

Den Jugendraum im Dachgeschoss haben die Jugendlichen des Vereins selbst gestrichen. © Anna Gemünd

Im Dachgeschoss wird sichtbar, wie sehr sich die jungen Kanuten für „ihr“ Vereinsheim ins Zeug gelegt haben. Ein lichtdurchfluteter Raum mit freigelegten Holzbalken unter der Decke, Kicker und USB-Ladedosen ist der „Jugendraum“. „Den haben die Jugendlichen selbst gestrichen“, sagt Lars Banscherus.

Ein komplett neuer Toilettenbereich im Erdgeschoss - unisex - ist ebenfalls fertig geworden; auch die Duschen in den Umkleiden sind bereits installiert. Die Umkleiden und der Kraftraum warten noch auf ihre „Verwandlung“. „Aber das bekommen wir hin, da sind wir guter Dinge“, freuen sich Banscherus und Othmer über die tatkräftigen Mitglieder. An die 160 sind es aktuell, Tendenz steigend.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Mühlhausen/Uelzen

Osterfeldschule: Eltern sagen Ja zur Boule-Bahn, solange sie keine Partytreffs anzieht

Meistgelesen