Vorhang soll sich für die Kinder in Unna trotz Corona heben

dzKindertheater

Mit einem strengen Hygienekonzept will die Stadt Unna das Kindertheater in der Stadthalle trotz der Corona-Pandemie möglich machen. Das Programm liegt jetzt vor, Tickets können bestellt werden.

Unna

, 27.09.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Auch unter „Corona-Bedingungen“ wird es eine kleine Kindertheaterreihe für die jüngsten Unnaer geben. Sigrun Krauß, Leiterin des Kulturbereichs der Stadt Unna, erklärte im zuständigen politischen Ausschuss, die Stadt habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht.

Angesichts eines strengen Hygienekonzepts sieht sich der Veranstalter der Theaterreihe gut gewappnet. Für Kinder und ihre Eltern bedeutet das allerdings auch, dass nicht alles ist, wie sie es aus den vergangenen Jahren kennen.

Der blaue Flyer zu der Kindertheaterreihe liegt an einigen Stellen in der Stadt sowie in Kindergärten aus oder kann bei der Kreisstadt Unna im Bereich Kultur angefordert werden. Auf der Homepage steht es ebenso zum Download bereit.

Vier Aufführungen geplant

Im Saal der Stadthalle Unna finden insgesamt vier Aufführungen für Kinder ab etwa drei bis vier Jahren statt, die jeweils maximal eine Stunde dauern – darunter auch zwei Stücke, die ausgefallen sind und nachgeholt werden. Wer aus dem Vorverkauf der Stücke „So ein Circus“ vom 24. März oder „Urmel schlüpft aus dem Ei“ vom 28. April hat, sollte sich zwecks Erfassung der Kontaktdaten und der Platzbuchung mit dem Kulturbereich in Verbindung setzen.

Im Rahmen eines Familienabonnements kosten alle vier Vorstellungen für das erste Kind 18 Euro, für die Begleitperson oder das zweite Kind 16 Euro, für jedes weitere Kind 14 Euro. Abo-Bestellungen sind telefonisch oder per Email möglich.

Einzelkarten für die vier Aufführungen sind online auf www.kultur-in-unna.de buchbar oder im i-Punkt im ZIB erhältlich. Sie kosten 5 Euro für Kinder und 5,50 Euro für Erwachsene (zzgl. Gebühren). An der Tageskasse gibt es nur vorbestellte Karten.

Das Programm im Überblick

Die Reihe startet am 27. Oktober 2020 um 15 Uhr mit dem Stück „Ein Mond für Amelie“. Das poetische Theaterstück, gespielt von der „compania t“ aus Bremen, erzählt mit märchenhaften Klängen auf liebevoll-heitere Weise von der Kunst, das kleine Glück zu finden. Das Stück handelt von der kranken Prinzessin Amelie, die erst gesund werden will, wenn sie den Mond bekommt. Ihr besorgter Vater, der König, ist außer sich und fordert seine Berater auf, sofort zu helfen.

Am 10. November 2020 geht es weiter mit dem Stück „Urmel schlüpft aus dem Ei“. Es gilt als echter Klassiker. Auf der Insel Titiwu bringt der Professor Habakuk Tibatong Tieren das Sprechen bei. Dann passiert etwas Unerwartetes: ein großer Eisberg wird an den Strand geschwemmt. Ein Ei befindet sich darin. Der Professor und seine Tiere brüten es aus. Heraus schlüpft ein Urmel. Eine Sensation! Mit eingängiger Musik vertont und mit verbindenden Mitmachelementen ist das Stück weit mehr als Figurentheater. Gespielt wird es vom Theater „Die Complizen“.

„So ein Circus“ ist poetisch-clowneskes Theater, das am 24. November 2020 von der Theaterkiste Bergen präsentiert wird. Zwei Künstler machen ein ganz schönes Theater um ihre Circus-Premiere. Verständlich, denn ein Circus unter Wasser ist ja wohl einmalig. Da ereifert sich der Große mit Inbrunst an der Einmaligkeit und dem Erstaunlichen des bevorstehenden Geschehens, die Kleine wird doch noch fast vom Mut verlassen. So zanken sich die beiden, noch bevor es überhaupt begonnen hat und der Zuschauer amüsiert sich dabei bestens.

Mit „Frau Holle“, dem winterlichen Klassiker nach den Gebrüdern Grimm, endet am 15. Dezember 2020 die diesjährige Reihe. Jahr für Jahr wünschen sich die Menschen weiße Weihnachten. Glaubt man dem Märchen der Gebrüder Grimm, kann Frau Holle diesen Wunsch erfüllen. Sie ist es, die die Erde mit einem weißen Teppich bedecken kann. Und das mithilfe von Hausarbeit. Das Wittener Kindertheater zeigt dieses bekannte Märchen in der Vorweihnachtszeit.

Info und Anmeldung: Kreisstadt Unna, ZIB, Bereich Kultur, Angelika Becker, Lindenplatz 1, 59423 Unna, Tel. (02303) 103-722.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus
„Absehbar, aber stigmatisierend“: Unnas Gastronomen äußern sich auch kritisch zum Lockdown
Hellweger Anzeiger Covid-19-Pandemie
Wieder dreistellige Zahl neuer Corona-Fälle und ein Todesfall im Kreis Unna
Hellweger Anzeiger Corona im Seniorenheim
Fünf Verstorbene, noch 31 infiziert - trotzdem Grund zur Hoffnung im Haus Husemann
Meistgelesen