Polizei

Vorfahrt genommen: Zwei Autos auf der Hansastraße abschleppreif

Ein 56-jähriger Mann aus Unna ist am Montagabend bei einem Autounfall verletzt worden. Der Zusammenprall geschah innerorts – weil ihm sein Unfallgegner die Vorfahrt genommen hatte.
Die Hansastraße zählt zu den längsten Hauptverkehrsachsen im Unnaer Stadtgebiet. Dementsprechend häufig kommt es dort zu Unfällen (Archivfoto). © Michael Neumann

Zwei Autos mit insgesamt sechs Menschen an Bord sind am Montagabend auf der Hansastraße kurz vorm Kreishauskreisel zusammengestoßen. Obwohl das Tempo in diesem Bereich nicht allzu hoch sein sollte, ist bei dem Unfall erheblicher Schaden entstanden. Einer der Unfallbeteiligten musste verletzt ins Krankenhaus. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 12.000 Euro.

Zu dem Zusammenprall kam es am Montag gegen 20.10 Uhr. Verursacht wurde er von einem Ortsfremden: Ein 64-jähriger Mann aus Polen, offenbar zu Besuch in Unna, fuhr mit seinem Wagen und vier weiteren Passagieren an Bord auf der Unteren Husemannstraße in Richtung Friedrich-Ebert-Straße. Beim Überqueren der Hansastraße war ihm offenbar nicht bewusst, dass der Verkehr dort Vorfahrt hat. Ungebremst sei er in die Kreuzung eingefahren und dort mit dem Wagen eines 56-jährigen Unnaers zusammengestoßen, der von Links kam, also in Richtung Kreisel fuhr.

Beide Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Der verletzte Unnaer konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen, wusste die Polizei zu berichten.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.