Volkshochschule Unna stellt ihr Semesterprogramm vor

dzBildung und Weiterbildung

Die Volkshochschule Unna-Fröndenberg-Holzwickede hat ihr Programm für das kommende Semester 2/2018 vorgestellt. Das Veranstaltungsprogramm ist im Vergleich zum letzten Semester noch einmal gewachsen und deckt alle gesellschaftlichen Bereiche ab. Viele der Veranstaltungen sind kostenlos.

von Niko Wiedemann

Unna

, 15.08.2018 / Lesedauer: 5 min

Die Volkshochschule Unna-Fröndenberg-Holzwickede hat ihr Veranstaltungsprogramm für das kommende Semester vorgestellt. Das Angebot für das Semester 2/2018 umfasst insgesamt 631 Veranstaltungen in den Bereichen Grundbildung/Schule, Sprachen, kulturelle Bildung, Gesundheit, berufliche Bildung, elektronische Datenverarbeitung (EDV) und Politik und Gesellschaft. Das Angebot beinhaltet verschiedene Unterrichts-Kurse, Workshops, Wochenendseminare, Vorträge und Exkursionen.

Im vergangenen Semester begrüßte die VHS insgesamt 4900 Teilnehmer, die von ca. 250 Dozenten betreut wurden. Mit einem noch umfangreicheren Veranstaltungsprogramm möchte die Volkshochschule nun an die hohe Teilnehmerzahl im vergangenen Semester anknüpfen.

Seit dem ersten August sind Anmeldungen für alle Veranstaltungen möglich. Die angebotenen Kurse beginnen - von wenigen Ausnahmen abgesehen - am 10. September.

Das Programmheft der Volkshochschule verschafft einen Überblick über das aktuelle Veranstaltungsangebot. Es ist im zentralen Informationsbüro (ZIB) am Lindenplatz erhältlich, kann aber auch über die Webseite der VHS (www.vhs-zib.de) heruntergeladen werden.

Grundbildung/Schule

Neben Schulabschluss-Lehrgängen, die vom Weiterbildungskolleg der Stadt Unna angeboten werden, bietet die Volkshochschule Schülern ab Klasse 5 spezifische Kurse zur Prüfungsvorbereitung an. Das Kursprogramm umfasst die Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch. Darüber hinaus werden unter Leitung von Dozentin Eva Zagorski Mathematikkurse für die Jahrgangsstufen 5 bis 12 angeboten.

Neu im Bereich der Grundbildung sind drei Alphabetisierungskurse für Erwachsene. „Eine Studie aus dem Jahr 2011 schätzt die Zahl der funktionalen Analphabeten auf rund 7,5 Millionen. Mit unserem neuen Kursangebot versuchen wir Menschen, die Probleme bei der Rechtschreibung, der Grammatik und dem Erfassen von längeren zusammenhängenden Texten haben, zu erreichen und zu motivieren“, so Ullrich Steffen vom Bereich Grundbildung und Alphabetisierung. Das Angebot der VHS im Bereich Grundbildung beinhaltet einen Lese- und Schreibkurs für Freizeit und Beruf, einen Kurs zur Rechtschreibung und einem Intensivkurs zum Lesen und Schreiben, mit dem der Berufseinstieg erleichtert werden soll. Die Alphabetisierungskurse sind kostenfrei, ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Sprachen

Der Fachbereich „Sprachen“ bietet im kommenden Semester insgesamt 90 Kurse in fünfzehn Sprachen an. Neue Kurse für Anfänger starten in den Fächern Französisch, Italienisch, Niederländisch, Portugiesisch und Spanisch. Die Volkshochschule bietet zudem erstmals einen Chinesisch-Kurs an, der sich sowohl an Erwachsene, als auch an Schüler ab Klasse acht richtet. Diese haben die Möglichkeit, nach drei Halbjahren ein Zertifikat für ihren Schulabschluss zu erhalten.

Zwei Arbeitskreise in türkischer und russischer Sprache richten sich ebenfalls an Teilnehmer ohne Vorkenntnisse. Im Kurs „Polnisch für Reisende“, der in Kooperation mit dem deutsch-polnischen Kulturverein in Unna durchgeführt wird, werden einfache Redewendungen und Ausspracheregelungen vermittelt.

Im Rahmen der angebotenen Deutschkurse können Interessierte europäische Sprachzertifikate auf den Niveaustufen „B1“ und „B2“ absolvieren. Das Angebot in deutscher Sprache beinhaltet auch Einbürgerungstests, die zu vier festen Terminen innerhalb des Semesters stattfinden.

Volkshochschule Unna stellt ihr Semesterprogramm vor

Auch Fotokurse bietet die VHS wieder an. © Marcel Drawe

Bereich „Kulturelle Bildung“

Die VHS-Mitarbeiter vom Fachbereich „Kulturelle Bildung“ haben ein vielfältiges Programm zusammengestellt, das eine bunte Mischung aus Theater, Malerei, Literatur, Musik, Tanz und Kunsthandwerk bereithält. Neben altbewährten Mal-, Näh- und Instrumentalkursen veranstaltet die Volkshochschule auch neue Fotografieprojekte. Hobbyfotografen sind im Herbst eingeladen, an Exkursionen in den Skulpturenpark „Waldfrieden“ in Wuppertal und in den Medienhafen Düsseldorf teilzunehmen. Ein weiteres Highlight ist ein Kurs zur Architektur- und Nachtfotografie. In diesem Kurs lernen die Teilnehmer, die architektonischen Wahrzeichen der Stadt Bochum kunstvoll in Szene zu setzen. Ausgewählte Aufnahmen aus allen Fotoprojekten werden ab dem 20. September im zentralen Informationsbüro der Öffentlichkeit präsentiert.

Berufliche Bildung und EDV

Die Volkshochschule bietet wieder eine Reihe praxisorientierter Kurse und Workshops für die berufliche Weiterbildung an, die sich sowohl an Mitarbeiter, als auch an Unternehmen richten. Neben Grundlagenkursen zu Themen wie Betriebswirtschaftslehre und Personalabrechnung stehen hier zunehmend „Softskills“ im Fokus. Der Workshop „Was Teams erfolgreich macht“ behandelt anhand verschiedener praktischer Übungen Entwicklungsprozesse, die den Zusammenhalt innerhalb eines Unternehmens stärken sollen. Darüber hinaus können Interessierte in einem Rhetorikkurs und in einem Workshop zum Persönlichkeitstraining ihre Kommunikationsfähigkeit trainieren und die eigene Wahrnehmung hinterfragen.

Neu ins Programm aufgenommen hat Fachbereichsleiter Andres Barre eine Informationsveranstaltung zur Ausbildung von Sicherheitsbeauftragten, die sich speziell an Handwerksbetriebe und Gewerbetreibende richtet.

Im Rahmen von Web-Seminaren zu verschiedenen betriebswirtschaftlichen Themen besteht zudem die Möglichkeit, verschiedene, anerkannte Abschlusszertifikate zu erhalten.

Der Fachbereich für elektronische Datenverarbeitung (EDV) bietet insgesamt 104 Kurse, Workshops und Seminare an, in denen vor allem Grundlagen für den Umgang mit Betriebssystemen, Smartphones, Tablets und Anwendungen wie Microsoft-Office vermittelt werden. Einen Schwerpunkt bildet hier außerdem das Thema Datensicherheit.

Gesundheit

Mit über 160 Angeboten ist der Fachbereich Gesundheit einer der größten Bereiche an der Volkshochschule. Fachbereichsleiterin Brigitte Schubert hat ein Programm entwickelt, dass die Themenfelder Bewegung, Entspannung und Achtsamkeit abdeckt. Einen Schwerpunkt bildet wie in den vergangenen Jahren das Thema Achtsamkeit. „Gerade in Zeiten, in denen Stress nicht nur im Beruf, sondern auch in der Freizeit mehr und mehr zunimmt, kommen Entspannung und die Auseinandersetzung mit den Signalen des Körpers oft zu kurz“, so Brigitte Schubert. Aus diesem Grund veranstaltet die VHS am 20. September einen Einführungskurs unter dem Motto „Achtsamkeit - Tradition und Wirkung“. Der Meditationslehrer Stefan Lansmich wird den Kurs leiten.

In Unna, Fröndenberg und Holzwickede finden auch weiterhin Trainingseinheiten zu den stark nachgefragten Kursen in Yoga, Qi Gong, Pilates, Feldenkrais und zum autogenen Training statt. Erstmals im Programm ist nun auch ein Yoga-Workshop für Männer und zahlreiche Gymnastikkurse.

Politik und Gesellschaft

„Veranstaltungen zur Politik und Gesellschaft sind an anderen Volkshochschulen stark rückläufig. Für uns sind Politik und Gesellschaft aber nach wie vor essenzielle Themenfelder. Deshalb engagieren wir uns hier sehr stark, qualitativ und quantitativ“, erklärte Bereichsleiter Ullrich Steffen. Dieses Engagement hat sich offenbar ausgezahlt: Der Fachbereich „Politik und Gesellschaft“ richtet in diesem Semester viele kostenlose Vorträge aus und konnte dabei hochkarätige Redner für sich gewinnen.

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der kommunalen Neuordnung findet am Dienstag, 9. Oktober, in der Arche (AWO) in Hemmerde die erste Vortragsveranstaltung statt. Nach einem einleitenden Kurzvortrag schildern Zeitzeugen ihre Eindrücke zu den Veränderungen durch die Neuorganisation der Gebiete im Kreis Unna und die heutige Situation. Im Anschluss findet eine öffentliche Diskussionsrunde statt. In einem weiteren Vortrag, der am Mittwoch, 5. Dezember im zentralen Informationsbüro stattfindet, analysiert der Journalist und Buchautor Christoph Ruf den deutschen Fußball. Sein Fazit: „Der deutsche Fußball sägt gerade den Ast ab, auf dem er sitzt.“ In seinem Vortrag blickt Christoph Ruf hinter die glitzernde Fassade des Profifußballs und spricht über die zunehmende Kommerzialisierung des Profifußballs und die damit verbundenen Auswirkungen. Weitere Vorträge behandeln die Themen „Trinkwasserherstellung“ (11. Oktober) und „Heimat“ (13. November).

Neben interessanten Vortragsveranstaltungen richtet der Fachbereich „Politik und Gesellschaft“ auch wieder Geschichtskurse aus, in denen sich die Teilnehmer intensiv mit Themen wie dem Buddhismus oder dem Islam auseinandersetzen können. Im Rahmen der Geschichtskurse kommen auch Zeitzeugen zu Wort und berichten von verschiedenen Kapiteln internationaler, nationaler oder lokaler Geschichte.

Volkshochschule Unna stellt ihr Semesterprogramm vor

Der Beratungstag der VHS findet am Samstag, 1. September, statt. © UDO HENNES

Tag der Beratung

Am Samstag, 1. September können sich Interessierte im zentralen Informationsbüro umfassend über das Angebot der Volkshochschule Unna-Föndenberg-Holzwickede informieren.

Im Zeitraum von 10 bis 13 Uhr beantworten die Fachbereichsleiter Fragen zu beruflichen Themen: Das Beratungsangebot richtet sich hier an Bürger, die sich beruflich weiterbilden wollen, ihren beruflichen Wiedereinstieg planen, oder mit ihrer aktuellen Jobsituation unzufrieden sind. Wer Interesse an einem Sprachkurs hat, kann sich bei der Sprachenberatung über mögliche Kurse informieren. Sprachdozenten der VHS sind ebenfalls vor Ort und bieten Interessierten eine Einschätzung ihres Sprachniveaus an, nach dem sich die Kursteilnahme richtet. In diesem Zusammenhang ist auch die Teilnahme an einem kurzen schriftlichen Eignungstest möglich.

Darüber hinaus informieren die Berater auch über die Angebote im Bereich der Alphabetisierung und Grundbildung und verschaffen Menschen, die sich ehrenamtlich in der VHS-Initiativgruppe „Forum Generationen Unna“ engagieren wollen, einen Eindruck darüber, in welchen Bereichen ein freiwilliges Engagement möglich ist.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Arbeiten mit Holz

Grünholzwerken in der Jugendkunstschule Unna: Kinder nutzen uralte Techniken

Hellweger Anzeiger Stadtkirche

Auch der vierte Höllenhund liegt am Boden - Bald Steinmetz-Werkstatt auf dem Kirchplatz