Viel Unterstützung für Musiktherapie im Heilig-Geist-Hospiz

dzBenefizkonzert

Andreas Rinke und Alexander Nolte hatten zu einem Konzert mit Trompete und Orgel geladen. Viele Menschen kamen – auch, um die Musiktherapie im Heilig-Geist-Hospiz zu unterstützen.

Unna

, 12.01.2020, 17:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit dem Konzert in der Katharinenkirche klang die Weihnachtszeit in Unna musikalisch aus. Zwar haben viele Menschen den Weihnachtsschmuck schon wieder in Kellern und auf Dachböden verstaut, doch die Weihnachtszeit endet erst am 12. Januar. So durfte es am Abend davor also durchaus noch einmal weihnachtliche Musik geben.

Was auch von Weihnachten geblieben ist, ist der Wille, anderen Menschen zu helfen. Und so veranstalteten Andreas Rinke (Trompete) und Alexander Nolte (Orgel) nicht einfach ein Konzert, sondern eine Benefizveranstaltung. Der Erlös – Spenden anstelle von Eintrittsgeldern – kommt der Musiktherapie im Heilig-Geist-Hospiz zugute.

Jetzt lesen

„Wir wissen, dass der Bedarf da ist“, hatte Alexander Nolte (Orgel) bereits vor dem Konzert erklärt, wie sinnvoll die beiden Musiker die Arbeit des Unnaer Hospizes finden. Dass viele Zuhörer kamen, macht deutlich, wie viele Menschen diese Haltung unterstützen.

Das Konzert bot klassische Musik ebenso wie Weihnachtslieder. An zwei Stellen – bei „Menschen, die ihr wart verloren“ und „Nun freut euch ihr Christen“ – waren die Zuhörer zum Mitsingen eingeladen. So wurden sie selbst Teil eines schönen und stimmungsvollen Konzertes.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Holocaust-Gedenken
Gegen das Vergessen: Unnaer putzen 166 Stolpersteine zum 75. Jahrestag der Auschwitz-Befreiung
Hellweger Anzeiger Holocaust-Gedenken
Mahnung und Erinnern: Im Unnaer Rathaus wird der Opfer des Nationalsozialismus gedacht
Hellweger Anzeiger Drogensucht
Lüsa schlägt Alarm: Ärztliche Versorgung Drogensüchtiger in Unna droht zusammenzubrechen