Viel Lob zum runden Geburtstag der Billmericher Schule

dz50 Jahre Liedbachschule

1969 nahm die Liedbachschule in Billmerich ihren Betrieb auf. Seit jeher dient sie als Grundschule für Kinder aus Unnas Süden. Jetzt feierte die Schule ihr Goldenes Jubiläum mit einem Schulfest.

von Tom Schneider

Billmerich

, 16.09.2019, 16:29 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mit einem großen Trommelapplaus eröffneten die Schülerinnen und Schüler der Liedbachschule das Schulfest zum 50-jährigen Jubiläum. Bunt verkleidet und mit der Trommel ausgerüstet zogen die Kinder auf die Außenbühne auf dem Schulhof. Musik und Tanz bildeten den Auftakt des Festes. Des weiteren gestaltete sich der Tag durch diverse Glückwunschreden und einen Blick in die Vergangenheit.

Geheimnis der Zaubertrommel

Ein afrikanisches Dorf leidet Hunger und nur die Kinder können den Regen zurückholen. Also suchen sie nach der Zaubertrommel. So geht die Geschichte des Trommel-Musicals, das das Jubiläumsfest einleitete. Zusammen mit Musik, Tanz und Trommeln spielten diverse Schüler die Geschichte zweier afrikanischer Kinder auf der Suche nach der Zaubertrommel. Auch die Eltern und Lehrer wurden zum Mittanzen und -singen animiert. Das Projekt dahinter heißt "Trommelzauber". Eine Woche lang probten die Kinder zusammen mit Trommelcoach Thomas Soukou das Trommeln und Schauspielern. Auch die bunten Kostüme der Kinder wurden in dieser Zeit gebastelt. Das Fazit einer Mutter: „Sonst erzählt mein Sohn nie von der Schule, in der letzten Woche hat er nur davon geredet.“

Sportlich, ökologisch und mitten im Dorf

Viele Grüße wurden der Liedbachschule im Rahmen des Fests übermittelt. Allen voran lobte Schulleiterin Silke Ungelenk die sportlichen, ökologischen, schulischen und musikalischen Leistungen der letzten Jahrzehnte. „Happy Birthday“ wünschte sie der Schule. Auch von „ganz oben“ kamen Glückwünsche: Bürgermeister Werner Kolter lobte, die Schule sei besonders in die Dorfgemeinschaft eingebunden. Für zukünftige Schulprojekte spendete er der Schule 500 Euro. Ortsvorsteher Bernhard Albers erinnerte an die Geschichte der Schule und des Dorfes.

Schulgeschichte reicht bis 1730 zurück

Vor fast 300 Jahren wurde eine erste Schule in Billmerich urkundlich erwähnt, damals nur eine Nebenschule. 1831 wurde in der Dorfmitte die erste Billmericher Schule gebaut, welche in den nächsten 70 Jahren erweitert wurde. 1964 entstanden erste Pläne für eine Volksschule, diese Pläne wurden 1967 bis ‘69 verwirklicht. Diverse historische Dokumente zeugen von der Erbauung der Schule. Sogar alte Filme und Tonspuren konnten gezeigt werden. 38 Jahre lang hatte Hans Kuhn die Schule begleitet, 25 davon als Schulleiter. Er erinnerte sich: „Mein Vater hat damals die Pläne mitentworfen, die Liedbachschule ist also quasi Familiensache.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Zwei Autos, ein Roller

Unfall am Ostring: Glimpflicher Ausgang, aber Ärger über Unfallflucht

Meistgelesen