Erste Eindrücke von den letzten Stadtlichtern auf Unnas Westfriedhof

Video

Die Stadtlichter auf dem Westfriedhof in Unna werden in diesem Jahr zum letzten Mal aufleuchten. Wie schade das ist, hat schon das Probeleuchten gezeigt. Wir zeigen die ersten Eindrücke.

Unna

, 12.09.2019, 13:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erste Eindrücke von den letzten Stadtlichtern auf Unnas Westfriedhof

Die Stadtlichter leuchten in diesem Jahr zum letzten Mal auf dem Westfriedhof in Unna. © Udo Hennes

Ohne die Stadtlichter wird Unna etwas fehlen. Die Nachricht vom Aus für Wolfgang Flammersfelds Lichtschau auf dem Westfriedhof hat in Unna großes Bedauern ausgelöst und eine Debatte über Unnas Umgang mit den Kulturschaffenden aus der eigenen Stadt angestoßen.

Abgesehen davon werden die Stadtlichter 2019 noch einmal eine Schau, wie die Unnaer sie kennen und lieben: Mit gut gesetzten Farbstrahlern, leuchtenden Objekten und Videoprojektionen verwandeln Flammersfeld und sein Team den alten Westfriedhof in eine Zauberwelt, die den Besucher zum Staunen und Träumen einlädt.

Am Freitag, 13. September, geht es um 19 Uhr los. Erste Eindrücke hat schon das Probeleuchten vermittelt. Unser Fotograf Udo Hennes hat sie als Video eingefangen.

Bis zum 29. September ist die Schau täglich geöffnet – sonntags bis donnerstags von 19 bis 22 Uhr, freitags und samstags von 19 bis 23 Uhr. Der Eintritt erfolgt über den Zugang am Platz der Kulturen, kostet für Erwachsene sechs Euro und für Kinder ab sieben Jahren drei Euro.

Danach wird Flammersfelds Arbeit nur noch im Umland zu sehen sein, etwa im Dortmunder Westfalen- oder im Hammer Maxipark.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Einzelhandel

Sinn will Handelsfläche der P&C-Filiale vergrößern und sucht jetzt Personal für Verkauf

Hellweger Anzeiger Fridays for Future

Mit vielen Fotos und Video: 1100 Schüler und Erwachsene protestieren in Unna für das Klima

Meistgelesen