VHS und Hochschulcampus laden zur Winteruni ein

Winteruni

Auf dem Hochschulcampus Unna-Massen findet von Montag, 27. Januar, bis zum Donnerstag, 30. Januar, die Winteruni statt. Interessierte haben die Möglichkeit, „Hochschulluft“ zu schnuppern.

Unna

11.01.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
VHS und Hochschulcampus laden zur Winteruni ein

Verschiedene Dozenten und Wissenschaftler halten bei der Winteruni Vorträge für interessierte Nichtstudierende.

Bereits zum dritten Mal bietet die VHS Unna-Fröndenberg-Holzwickede gemeinsam mit dem Hochschulcampus in Unna-Massen die Winteruni an. An vier Tagen gibt es ein abwechslungsreiches Programm rund um die Themen Weltpolitik, Wohnen und Nachhaltigkeit. Eingeladen sind Interessierte jeden Alters, die Lust auf Bildung in Universitätsstruktur haben.

Rita Weißenberg, Leiterin der VHS, erklärt: „Es kommen Fachdozenten und Wissenschaftler aus verschiedenen Fachbereichen. Diese halten Vorträge und Vorlesungen, es wird aber auch gemeinsame Arbeiten wie Workshops geben.“ Auch die Möglichkeit zu Diskussionen mit den Experten sowie zum Gedankenaustausch untereinander soll gegeben sein. Die Teilnahmegebühr beträgt 120 Euro. Das Programm setzt sich wie folgt zusammen:

Montag, 27. Januar: Politik

  • 9.30 bis 9.45 Uhr: Begrüßung und Einführung mit Campusleiter Prof. Mark Harwardt und VHS-Leiterin Rita Weißenberg
  • 9.45 bis 11 Uhr: Rechte (Gewalt-)Kriminalität in NRW mit Prof. Dr. Cornelia Weins von der Ruhr-Universität Bochum
  • 11.15 bis 12.30 Uhr: Mehr Demokratie wagen? Probleme und Reformen der Parteiendemokratie mit Prof. Dr. Lars Holtkamp von der Fernuniversität Hagen
  • 14 bis 15.15 Uhr: Rechtsterorismus am Beispiel des NSU mit Jan Schedler, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Ruhr-Universität Bochum
  • 15.45 bis 17 Uhr: Was nun? Verliert Europa seine Mitte? Mit Wolfram Kuschke, Staatsminister a.D.

Dienstag, 28. Januar: Zukunft Wohnen

  • 9.30 bis 10.45 Uhr: Das Seniorenheim kann warten – Länger sicher und eigenständig leben mit Dr. Bettina Horster, Vivai
  • 11 bis 12.15 Uhr: Wie werden wir zukünfitg wohnen? Mit Prof. Dr. Ilka Meklenbrauck von der TU Dortmund
  • 14 bis 15.15 Uhr: Probleme und Herausforderungen auf dem Wohnungsmarkt mit Dr. Tobias Scholz vom Mieterverein Dortmund und Umgebung e.V.
  • 15.45 bis 17 Uhr: Gemeinschaftlich leben – Wohnprojekte mit Zukunft mit Architektin Sibille Heimann

Mittwoch, 29. Januar: Nachhaltigkeit

  • 9.30 Uhr bis 10.45 Uhr: Klimawandel verstehen - Zukunft nachhaltig gestalten mit Prof. Dr. Katharina Theis-Bröhl, Universität Bremerhaven, Scientists for Future
  • 11.15 Uhr bis 12.30 Uhr: Regional, national, international und zurück: Wie gestalten wir Klimaschutzpolitik? Mit Dr. Laura Mae Herzog, Universität Osnabrück, Scientists for Future
  • 14 Uhr bis 15.15 Uhr: Der Rat für nachhaltige Entwicklung und Nachhaltigkeit in Deutschland mit Riccarda Retsch, Mitarbeiterin beim Deutschen Nachhaltigkeitsrat
  • 15.45 Uhr bis 17 Uhr: Wer rettet das Klima? Impulse für nachhaltigen Verkehr in Unna mit Helmut Papenberg vom ADFC

Donnerstag, 30. Januar: Regionales

  • 9.30 bis 10.45 Uhr: Wasserstoff – der Energieversorger der Zukunft? Peter Braumeier vom Wasserstoff-Kompetenz-Zentrum in Herten
  • 11 bis 12.15 Uhr: Einzelhandel und mehr – Strategie für die Innenstadt von Unna mit Martin Bick, Wirtschaftsförderer der Kreisstadt Unna
  • 14 bis 15.15 Uhr: Besichtigung der Firma Wiederholt in Holzwickede, Hersteller für Präzesionsrohre in der Automobilindustrie. Alternativ: Die Geschichte der Firma Vincenz Wiederholt mit Dr. Peter Kracht, Historiker und Kreisheimatpfleger.

Materialien sind nicht erfolderlich. Alle Kurse finden statt auf dem Gelände des Hochschulcampus Unna, Wellersbergplatz 1.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Holocaust-Gedenken
Gegen das Vergessen: Unnaer putzen 166 Stolpersteine zum 75. Jahrestag der Auschwitz-Befreiung
Hellweger Anzeiger Holocaust-Gedenken
Mahnung und Erinnern: Im Unnaer Rathaus wird der Opfer des Nationalsozialismus gedacht
Hellweger Anzeiger Drogensucht
Lüsa schlägt Alarm: Ärztliche Versorgung Drogensüchtiger in Unna droht zusammenzubrechen