Verdacht auf Schusswaffen: Polizei überwältigt Unnaer

Beziehungsstreit

Großeinsatz: Ein 49-jähriger Mann wurde nach einem heftigen Beziehungsstreit am Freitagabend von der Polizei in Unna überwältigt. Es bestand der Verdacht, dass er eine Schusswaffe hatte.

Unna

, 20.10.2018, 15:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Verdacht auf Schusswaffen: Polizei überwältigt Unnaer

Die Ermittlungen der Polizei dauern an. © dpa

Am Freitag gegen 19.45 Uhr wurde die Polizei zur Frankfurter Straße in Unna gerufen. Nach einem Streit zwischen Partnern hatte der 49-jährige Ehemann seinen Suizid angekündigt. Da der Verdacht bestand, dass er sich im Besitz von Schusswaffen befindet, wurden starke Polizeikräfte am Einsatzort zusammengezogen.

Als sich der Mann im Garten befand, konnte er durch die Einsatzkräfte der Polizei Unna gegen 22 Uhr überwältigt werden. Er wurde zunächst ins Krankenhaus gebracht, da er offenbar Tabletten eingenommen hatte. Unbeteiligte und Einsatzkräfte wurden nicht verletzt. Die Ermittlungen dauern an.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Typisierung
Ganz Lünern hilft bei der Suche nach dem genetischen Zwilling von Annette Mattick
Hellweger Anzeiger Radverkehr
Mit neuen Radstellflächen wollen Unnas Grüne auch den Autoverkehr am Lindenplatz beruhigen
Meistgelesen