Coronavirus

Unnas Stadtkirche verschärft Regeln für die Weihnachtskonzerte

Schärfere Regeln für den Schutz vor Corona betreffen auch die Weihnachtskonzerte in der Evangelischen Stadtkirche. Immerhin: Auf eine Absage kann die Gemeinde verzichten.
Das Weihnachtskonzert bei Kerzenschein ist traditionell ein stimmungsvoller Höhepunkt im Musikprogramm der Evangelischen Stadtkirche in Unna. In diesem Jahr ist es allerdings auch das erste Konzertangebot überhaupt.
Das Weihnachtskonzert bei Kerzenschein ist traditionell ein stimmungsvoller Höhepunkt im Musikprogramm der Evangelischen Stadtkirche in Unna. In diesem Jahr ist es allerdings auch das erste Konzertangebot überhaupt. © UDO HENNES

Am Weihnachtskonzert bei Kerzenschein hält die Evangelische Gemeinde Unna fest. Es soll der erste Auftritt überhaupt werden, zu dem Kirchenmusikdirektorin Hannelore Höft und ihre Musiker in diesem Jahr einladen. Angesichts der steigenden Infektionszahlen verschärft die Gemeinde allerdings das Sicherheitskonzept für den kommenden Sonntag, 28. November.

Wichtigste Neuerungen: Aus 3G wird 2G, Besucher müssen also geimpft oder genesen sein, während ein Test allein nicht mehr ausreicht. Und: Eine FFP2-Maske muss nun auch am Platz während des gesamten Konzertes getragen werden.

Die Gemeinde führt das Programm am nächsten Sonntag gleich zweimal auf, um das Publikumsinteresse auch bei Abstandsvorgaben decken zu können. Die Konzerte beginnen um 17 und um 20 Uhr. Der Einlass wird jeweils 40 Minuten zuvor eröffnet, und angesichts der Kontrollen ist es sicherlich keine schlechte Idee, rechtzeitig zu erscheinen. Für den Nachweis des 2G-Status müssen Besucher entsprechende Zertifikate und ihren Ausweis vorzeigen. Und natürlich sollten sie ihre Eintrittskarte bereits gelöst haben, denn eine Abendkasse gibt es ausdrücklich nicht.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.