Unnas Innenstadt erlebt ein bisschen Partystimmung aus dem Musikbus

dzLive-Musik

Wenn Musiker jetzt wieder vor Menschen spielen dürfen, ist vielen von ihnen die Freude anzumerken. Michael Meier und Lukas Dylong hatten am Samstag kein Riesenpublikum, aber der Funke sprang über.

Unna

, 01.08.2020, 15:12 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kann man Bob Marleys „No, woman, no cry“ auf Unnas Fußgängerzone umdichten? Teilweise geht das, und es macht Spaß. Mit diesem Stück und einigem mehr an entspannter Live-Musik brachten Lukas Dylong und Michael Meier am Samstag etwas in die Innenstadt, das viele Menschen vermisst haben: ein bisschen gute Stimmung.

Jetzt lesen

Die Bürgerstiftung Unna hatte das ungewöhnliche Konzert initiiert. „Wir wollen die Künstler in der Krise unterstützen“, sagte Dörte Knauf von der Bürgerstiftung. Diese versteht auch die Förderung der Kultur in Unna als ihren Auftrag, und Knauf zeigte sich vom Ergebnis des kleinen Projekts begeistert.

Musiker Michael Meier freut sich, dass Künstler wie er nach dem Lockdown endlich wieder ein paar Gelegenheiten bekommen, vor Menschen zu spielen.

Musiker Michael Meier freut sich, dass Künstler wie er nach dem Lockdown endlich wieder ein paar Gelegenheiten bekommen, vor Menschen zu spielen. © Raulf

An mehreren Stationen machten die beiden Musiker Halt, um für 20 Minuten zu spielen. „Bus Stop Music“ heißt ihr Projekt: In ihrem Kleinbus sind Instrumente und die gesamte Technik für ein kleines, feines Konzert. Menschen in Cafés oder Eisdielen hörten zu, hier und da blieben auch Passanten stehen, um die Musik für einen Moment zu genießen und mitzuwippen.

Michael Meier freute sich sichtlich über diese Chance. Er spielt sonst 200 Shows im Jahr, darunter bei Massenveranstaltungen wie dem Stadtfest. Mit dem Lockdown im März musste er wie andere Künstler alles auf Eis legen. „So langsam geht es wieder los.“

Mehr Informationen über die Bürgerstiftung Unna gibt es auf der Internetseite www.buergerstiftung-unna.de. Wer sich über das Musikprojekt von Michael Meier und Lukas Dylong informieren möchte, klickt auf die Internetseite www.mm-showconcepts.de.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Asyl
Als Christ im Iran verfolgt: Flüchtling beginnt Ausbildung beim Evangelischen Kirchenkreis
Meistgelesen