Unnas Feuerwehr rettet Wildtaube aus Lampenkreuz

dzUngewöhnlicher Einsatz

Ein wahrlich nicht alltäglicher Einsatz hat die Feuerwehr am Samstagmorgen auf den Plan gerufen. Eine Taube hatte sich in einem Lampenkreuz verfangen und konnte sich selbst nicht mehr befreien.

Unna

, 01.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Die Diskussion um Unnas Stadttauben wurde zuletzt intensiv geführt. Die Stadt Unna will die Zahl der Tauben durch Aushungern reduzieren, der Tierschutzverein Unna würde gerne ein Taubenhaus betreuen und so die Vermehrung begrenzen.

In diesem Fall einer ungewöhnlichen Tierrettung aber dürften alle Beteiligten einer Meinung sein: Dass die Feuerwehr einer Wildtaube das Leben rettete, ist eine schöne Geschichte aus Unna.

Alles nahm seinen Anfang am Samstagmorgen. Gegen 10.25 Uhr wurde die Feuerwehr zur Kreuzung Feldstraße/Ahornstraße gerufen. Dort hatte sich aber nicht etwa ein Verkehrsunfall ereignet - eine Taube war im Kreuz einer in Unna so wohl einmaligen Straßenlaterne gefangen. Vermutlich hatte sie auf einem der runden Lampenarme gesessen und war dann in Richtung Mitte abgerutscht. Sie landete da, wo die vier Streben ihren Anfang nehmen und kam aus diesem „Loch“ nicht mehr heraus. Bis die Feuerwehr kam: Die nutzte die Drehleiter, um an das Tier heranzukommen.

Unnas Feuerwehr rettet Wildtaube aus Lampenkreuz

Gutes Ende: Die Taube wurde gerettet und anschließend versorgt. © Michael Neumann

Ganz schmerzfrei verlief die Rettung für die Taube aber wohl nicht. Sie fiel zu Boden, überlebte aber auch diesen Sturz. Ein Polizist versuchte zunächst, das Tier auf einer Rasenfläche abzusetzen in der Hoffnung, die Taube würde davonfliegen. Offenbar hatte sich das Tier aber verletzt. Es wurde weiter versorgt. Eine Aufgabe, die üblicherweise der Tierschutzverein Unna übernimmt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Mit Video: Einsturzgefahr

Nach Nacht-Einsatz: Einsturzgefährdetes Haus abgestützt – Mieterfamilie bei Verwandten

Hellweger Anzeiger Mit Video: Feldbrand

Der nächste Feldbrand: 300 Strohballen brennen in Afferde - Straßensperrung aufgehoben

Hellweger Anzeiger Keine Kameras an Bord

Warum die Feuerwehr keine Rettungsgassen-Blockierer an die Polizei meldet