Unnaer Kinder gestalteten eine Wand an der Schulstraße

dzKulturrucksack NRW

Was die Erwachsenen können, können Unnas Kinder auch: Nach der erfolgreichen Aktion Stadtbesetzung in einem leer stehenden Ladenlokal bemalten mehrere Kinder nun eine Wand schräg gegenüber.

Unna

, 17.10.2018, 16:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

Drei Tage lang haben sie fleißig gemalt und ihrer Kreativität freien Lauf gelassen: Mehrere Kinder im Alter zwischen 10 und 14 Jahren präsentierten am Mittwoch das Wandbild, das an der Schulstraße einen echten Farbtupfer setzt. Im Rahmen des Förderprojektes „Kulturrucksack NRW“ knüpften sie damit an die Aktion „Stadtbesetzung“ an.

Wie berichtet, gab es in einem leer stehenden Ladenlokal an der Schulstraße eine Woche lang ein abwechslungsreiches Programm, an dem zahlreiche kreative Unnaer mitwirkten. Nun durften Kinder, die sich für das Herbstferienprojekt angemeldet hatten, eine Wand bemalen. „Wann fühlt ihr euch besonders frei? Wo findet ihr eure persönlichen Freiräume? Und welche Farben hat eigentlich Freiheit?“ Mit diesen Fragen durften sich die Jungen und Mädchen beschäftigen und diese nach ihren Vorstellungen kreativ umsetzen. Nach Entwürfen auf Papier ging es direkt an die Wand. Aus vielen individuellen Bildern erschufen die kleinen Künstler ein großes gemeinsames Wandbild.

Dabei gingen die Kinder ganz klassisch mit Pinsel und Farbe zu Werke, gesprayt wurde dagegen nicht. Ganz oben ist eine Klaviatur zu sehen, darunter lesen Passanten das Motto „Kultur schafft Freiheit“. Auf einer grünen Fläche sind die Bilder der Kinder zu sehen, die auch diese auch signiert haben.

Die Garagenwand, auf der das Werk der Kinder zu sehen ist, stellte Renate Ebel zur Verfügung. Die Wand wird auch künftig an die besondere Ferienaktion erinnern.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Radverkehr
Mit neuen Radstellflächen wollen Unnas Grüne auch den Autoverkehr am Lindenplatz beruhigen
Hellweger Anzeiger Kultur
Völkerverständigung: Portugiesischer und griechischer Verein schließen sich zusammen