Die meisten machen es wie dieser Hundesitzer: Sie führen ihre Vierbeiner im Kurpark an der Leine. Bei Verstößen sind auch höhere Geldstrafen möglich. © Dirk Becker
Kurpark Königsborn

Unnaer Bürger pocht auf Anleinpflicht für Hunde im Kurpark

Gibt es im Kurpark in Königsborn ein Problem mit nicht angeleinten Hunden? Ein Unnaer Bürger sagt „Ja“, auch Spielplätze seien betroffen. Das Ordnungsamt fährt regelmäßig Streife.

Der Brief, der unsere Redaktion erreichte, hat keinen Absender und nur eine unleserliche Unterschrift. Ein Bürger weist in dem Schreiben auf Probleme im Kurpark hin, Hunde würden nicht angeleint. Er betont, im Namen mehrerer Mitbürger zu sprechen. Der Vorwurf an die Stadt: Das Ordnungsamt sehe über diese Probleme „einfach hinweg“.

Stichprobenbesuche unserer Redaktion

Was also ist da los im Kurpark? Wir haben Stichproben gemacht, waren zu unterschiedlichen Zeiten an mehreren Tagen dieser Woche im Kurpark. Das Ergebnis: Kein einziger Hundebesitzer, den wir gesehen haben, hatte seinen Hund nicht angeleint. Auch Gespräche mit Passanten führen nicht weiter. Nein, ein Problem mit Hunden gebe es nicht, heißt es immer wieder. Noch am ehesten beklagen sich gerade Eltern über das laute Bellen von Hunden. Das könne ihren Kindern Angst machen.

Der unbekannte Briefschreiber schildert das ganz anders. „Mittlerweile herrscht dort (…) ein unfassbarer Zustand von Hunden, die unangeleint sind. (…) Ein noch größeres Problem ist, dass diese Hunde auch von den Besitzern auf Spielplätze gelassen werden“, heißt es in dem Schreiben, dessen Verfasser angeblich selbst Hundebesitzer ist.

Stadt verzichtet auf Hinweisschilder

Der Schreiber pocht auf die Anleinpflicht und betont, dass von März bis zum 31. Juli Brutzeit sei. Tatsächlich gibt es diese Anleinpflicht. Im Kurpark gibt es aber kein einziges Schild, das darauf hinweist. „Das war bisher kein Thema, weil es überhaupt keine derartigen Beschwerden gab“, erklärt Christoph Ueberfeld, Pressesprecher der Stadt Unna. Auch dem Ordnungsdienst, der den Kurpark regelmäßig bestreife, seien keine solchen Hinweise gegeben worden.

Es komme aber vor, dass Hundebesitzer entdeckt würden, die ihren Vierbeiner nicht angeleint haben. In solchen Fällen würden diese zunächst freundlich auf die Anleinpflicht hingewiesen. Bei groben Verstößen seien aber auch Geldstrafen drin, die bis in einen dreistelligen Bereich reichen können.

Fakt ist, dass das Thema Anleinpflicht ein Dauerbrenner ist – nicht nur, aber eben auch im Kurpark. Bereits am 16. März 2007 berichtete der Hellweger Anzeiger davon, wie eine Streife des Ordnungsamtes im Kurpark unterwegs war. Damals hielten sich übrigens viele Hundesitzer tatsächlich nicht an die Anleinpflicht. Teilweise wurde die Hälfte der angetroffenen Herrchen und Frauchen an die Pflicht erinnert.

Wir schreiben von einem Briefverfasser. Tatsächlich könnte es sich aber auch um eine Frau handeln. Das war für die Redaktion nicht herauszufinden.

Über den Autor
Redaktion Unna

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt