Unna wird am Weltkindertag zur Spielwiese für die Jüngsten

dzMit vielen Fotos

Eine große Spielwiese und ein Zeichen für Kinderrechte war am Samstag die Feier zum Weltkindertag in der Innenstadt. Auf Rathausplatz und altem Markt gab es für Klein und Groß viel zu erleben.

von Sebastian Pähler

Unna

, 22.09.2019, 16:03 Uhr / Lesedauer: 2 min

Um auf die besonderen Bedürfnisse von Kindern aufmerksam zu machen, begehet man in vielen Ländern der Erde am 20. September den Weltkindertag. In Thüringen hat man diesen besonderen Aktionstag 2019 sogar zum gesetzlichen Feiertag erklärt.

Aber auch in Unna bleibt der Nachwuchs nicht unbeachtet und bekommt seit langen, immer an einem Samstag im Umfeld des Stichtags, einen Tag voller Aktionen, Spaß und Spiel spendiert. „Wir Kinder haben Rechte“ lautete das diesjährige Motto, unter dem Vereine, Institutionen und viele kleine und große Teilnehmer in der Fußgängerzone den Weltkindertag in Unna feierten.

Großes Interesse bei den kleinen Gästen zum Weltkindertag

Lautstark wurden die Besucher der Fußgängerzone am Samstagvormittag darauf aufmerksam gemacht, dass die Innenstadt für einen Tag mal wieder den Kindern gehört. Denn wie seit einigen Jahren üblich, eröffnete der Zug der JeKits die Veranstaltung.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Weltkindertag mit Trödelmarkt

Mit vielen Aktionen, Spielen, Livemusik und Trödelmarkt feierte Unna am Samstag den Weltkindertag in der Innenstadt.
21.09.2019
/
Eindrücke vom Weltkindertag in Unna.© Udo Hennes
Eindrücke vom Weltkindertag in Unna.© Udo Hennes
Mit dem Umzug der JeKits ging der Kindertag am Sonntag los.© Sebastian Unna
Lautes Trommeln machte die Bürger in der Innenstadt auf den Kindertag aufmerksam.
© Sebastian Pähler
Die Bahnhofstraße war gesäumt mit dem größten Kindertrödelmarkt den der Kindertag seit Jahren gesehen hat.© Sebastian Pähler
Auch am Umzug der JeKits nahmen zahlreiche kleine und Große Musikanten teil.© Sebastian Pähler
Auch diesmal sorgte das Stelzentheater wieder für Aufsehen beim Weltkindertag.© Sebastian Pähler
Auf dem alten Markt folgten zahlreiche kleine ung große Besucher dem Programm auf der Bühne des Kindertags.© Sebastian Pähler
Eindrücke vom Weltkindertag in Unna.© Udo Hennes
Eindrücke vom Weltkindertag in Unna.© Udo Hennes
Eindrücke vom Weltkindertag in Unna.© Udo Hennes
Eindrücke vom Weltkindertag in Unna.© Udo Hennes
Eindrücke vom Weltkindertag in Unna.© Udo Hennes
Eindrücke vom Weltkindertag in Unna.© Udo Hennes
Eindrücke vom Weltkindertag in Unna.© Udo Hennes
Eindrücke vom Weltkindertag in Unna.© Udo Hennes
Eindrücke vom Weltkindertag in Unna.© Udo Hennes
Eindrücke vom Weltkindertag in Unna.© Udo Hennes
Eindrücke vom Weltkindertag in Unna.© Udo Hennes
Die Kita Königsborn bastelte Drachen und Einhörner mit den Kindern© Udo Hennes
Louisa spielte XXL-Jenga© Udo Hennes
Die Tadra AG war erstmals beim Weltkindertag dabei.© Udo Hennes
Peter Heine von den Seepferden Unna taucht mit den Geschwistern Lilian und Luan ab.© Udo Hennes
Eindrücke vom Weltkindertag in Unna.© Udo Hennes

Zwar waren diesmal nicht so viele Kinder mit gebastelten Instrumenten dabei, aber gesungen und getanzt wurde dennoch bei der Parade vom Rathaus zum alten Markt. Die Gruppe war so groß, dass sie mühelos die Bahnhofstraße einnahm und viele Passanten auf den Kindertag einstimmte.

Aber schon vor der offiziellen Eröffnung ging es am Rathausplatz hoch her. Da konnte das Kinder- und Jugendbüro, das die Feierlichkeiten organisiert, in diesem Jahr unter anderem wieder die beliebte Jakobsleiter anbieten. Mit dem Tauchsportverein „Seepferde Unna“ konnten interessierte Kinder abtauchen und Einrichtungen und Vereine wie Kitas, der Falken-Kinderclub, der Pfadfinderstamm Goten Unna oder der Sozialpädagogische Dienst luden zu verschiedenen Spielen und Aktionen ein.

Auf dem Markt erwartete die kleinen und großen Besucher schließlich ein Bühnenprogramm, bei dem unter anderem Bands von der JKS und Clownin Pauline das Publikum unterhielten.

Großer Trödelmarkt in der Innenstadt

Auch der Kindertrödel, der schon traditionell zum Kindertag gehört, wurde in diesem Jahr sehr gut angenommen. Rund 90 Trödler hatten sich diesmal angemeldet und bevölkerten angesichts des spätsommerlichen Wetters die Innenstadt. „Mir gefällt der Kindertag und es macht mir auch Spaß hier zu verkaufen“, berichtete etwa Hannah (11) die gemeinsam mit ihrer Schwester Jule (10) Kleidung und Spielsachen verkaufte.

Die beiden machen schon seit einigen Jahren mit und sammeln oft schon im Vorfeld Sachen für den Trödel. In diesem Jahr konnten sie davon viel mehr verkaufen als sonst. Dass sie das zu zweit machen ist besonders gut, „dann kann eine immer am Stand bleiben und die andere schaut sich um“. Besonders gut gefallen hat ihnen diesmal der Umzug der JeKits.

Die Kinderrechte im Blick

In erster Linie ist der Weltkindertag in Unna eine riesige Spielwiese für die kleinen Besucher, aber mit seinem Motto hat er auch eine Gesellschaftliche Botschaft. „Wir Kinder haben Rechte, ich finde, das ist ein wunderschöner Satz“, stellte Bürgermeister Werner Kolter in seiner Ansprache fest. Für ihn gäbe es einen Auftrag für Erwachsene, die Rechte der Kinder ernst zu nehmen und sich um die Bedürfnisse der Kinder hier, als auch in der ganzen Welt zu kümmern.

Diesem Gedanken folgten auch die Mitglieder der Tadra-AG, die zum ersten Mal beim Weltkindertag dabei waren. Die AG des Pestalozzi-Gymnasiums verkaufte Schmuck, Kalender und Lose, um mit den Einnahmen Kinderdörfer in Tibet zu unterstützen. „Ich weiß gar nicht genau, warum wir vorher nicht dabei waren, es geht bei uns ja auch um Kinderrechte“, stellte Mascha Wöstmann von der Tadra-AG fest.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Zwei Autos, ein Roller

Unfall am Ostring: Glimpflicher Ausgang, aber Ärger über Unfallflucht

Meistgelesen