Knackiger Frost macht den Weihnachtsmarkt schöner - eine kleine Wetter-Glühwein-Bilanz

dzWeihnachtsmarkt Unna

Zu warm und zu nass: Das Wetter hat die Menschen 2019 nicht vom Weihnachtsmarkt fern gehalten. Sie besuchten ihn aber zu anderen Zeiten als üblich. Ein Grund dafür: Wetter-Apps.

von Sebastian Pähler

Unna

, 22.12.2019, 17:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ins Wasser gefallen ist der Weihnachtsmarkt 2019 in Unna nicht gerade. Die Stimmung war gut, Musik, Lichter und Bühnenprogramm lockten die Besucher an und an den Buden wurde kräftig Frittiertes, Gebackenes und vor allem Glühwein verkauft. Dennoch könnte man in diesem Jahr Wasser als einen Faktor anführen, warum viele sich schwer taten mit der Weihnachtsstimmung. Denn bei Temperaturen oberhalb von zehn Grad ist eher Regenzeit als weiße Weihnacht angesagt. An den Glühweinbuden der Stadt machte sich dieses Phänomen sehr unterschiedlich bemerkbar.

Eher Bier als Glühwein

„Wenn es winterlich ist, haben sie mehr Lust auf Glühwein“, stellt Annette Kotter fest. Sie gehört zum Team der Glühweinhütte an der Sparkasse. Weniger Kunden habe man hier aufgrund des warmen Wetters nicht, aber man würde den Unterschied deutlich daran merken, dass bei höheren Temperaturen eher Bier als Glühwein und Kinderpunsch verkauft würde.

Knackiger Frost macht den Weihnachtsmarkt schöner - eine kleine Wetter-Glühwein-Bilanz

Birgit Glogner, Anita Reichel, Tanja Becke und Martin Reichel bedienen auch bei warmem Wetter reichlich Kunden am Awo-Stand. © Sebastian Pähler

Mittwoch unerwartet der Glühwein-Tag

Ganz andere Erfahrungen macht man am Glühwein-Stand der Awo. „Man muss auch sagen, dass wir ein bisschen eine Sonderstellung haben“, berichtete Wolfgang Rickert vom Ortsverein. Der Stand der Awo hat schließlich Tradition und als einziger Verein auf dem Weihnachtsmarkt besetzt die Awo ihren Stand über die volle Öffnungszeit. Die Mitglieder anderer Unnaer Vereine haben es sich außerdem schon zur Gewohnheit gemacht, sich dort auf einen Glühwein oder Kinderpunsch zu treffen. Das Wetter würde daran nicht viel ändern. Allerdings, so Rickert, „sind die Tage anders verteilt als normalerweise“. Wo sonst der Mittwoch der schwächste Tag war, war es in diesem Jahr unerwartet der verkaufsstärkste.

Freizeitverhalten angepasst an Wetter-Apps

Das Phänomen kann sich Otto Wendler erklären: „Wetter-Apps“, vermutet er. „Die Leute passen ihr Freizeitverhalten an. Sie sehen, dass es am Freitag regnen soll und gehen dann lieber am Mittwoch oder Donnerstag auf den Weihnachtsmarkt.“ Der Schausteller in sechster Generation hat sein Geschäft am Markt. Dort mache sich das warme Wetter schon deutlich in der Kasse bemerkbar.

Knackiger Frost macht den Weihnachtsmarkt schöner - eine kleine Wetter-Glühwein-Bilanz

Winterlich ist es nicht gerade, aber die Beleuchtung und die Atmosphäre machen den Weihnachtsmarkt immerhin weihnachtlich und das lockt auch bei warmem Wetter viele Kunden an. © Sebastian Pähler

Wetter schadet der Atmosphäre nicht

Auch die Gäste reagieren mit gemischten Gefühlen auf das warme Wetter. „Weihnachtlich ist es schon“, findet Rüdiger Panzer, schließlich sei die ganze Stadt ja entsprechend dekoriert, aber winterlich sei es eben nicht. „Es ist zu warm. Es ist schon schöner, wenn es schneit“, ergänzt Frank Teresiak. Die beiden gehören zu einer Gruppe, die sich jedes Jahr auf dem Unnaer Weihnachtsmarkt trifft. Sie mögen die Atmosphäre, und das Wetter wird daran nichts ändern. Stefan Kastner, der Dritte im Bunde ergänzt: „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bahnverkehr
Streik unterbrochen: Eurobahn will ab Montag wieder mehr Züge durch Unna schicken
Hellweger Anzeiger Parkplätze für Pendler
Planungen für besseres Parken am Bahnhof Lünern dauern noch mindestens bis 2021
Hellweger Anzeiger Neue Pflegeausbildung
Die Diakonie bildet keine reinen Altenpfleger mehr aus: Jetzt sind Generalisten gefragt
Hellweger Anzeiger Kultur
Zwischen Comedy und politischem Kabarett: Özcan Cosar begeistert in der Stadthalle Unna
Hellweger Anzeiger Baustellen
Störungen im Verkehr: Stadt Unna stopft letzte Löcher zwischen Verkehrsring und Morgentor