Zigarettenautomat in Afferde gesprengt - Täter bringen sich selbst in Gefahr

dzSprengung

Eine Sprengung hat am Wochenende in Unna-Afferde einen Zigarettenautomaten zerfetzt. Splitterteile flogen umher. Die Täter brachten sich selbst in Gefahr.

Afferde

, 18.11.2019, 10:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Unbekannte haben am Wochenende einen Zigarettenautomaten in Afferde gesprengt. Das Gerät hing an der Straße An der Feuermaschine. Nach ersten Ermittlungen der Polizei wurde es in der Nacht zu Samstag zwischen 1 und 1.30 Uhr gesprengt. Zeugen hätten einen lauten Knall in diesem Zeitraum gehört.

Sprengstoff bisher unbekannt

Wie die Explosion bewirkt wurde, ist bisher unbekannt. In früheren Fällen haben Täter schon Gas in Automaten eingeführt und angezündet. Auch Silvesterböller wurden schon in Gehäuse gesteckt, um diese in die Luft zu jagen. Details zur Sprengung seien noch unbekannt, sagte Polizeisprecherin Vera Howanietz.

Fest steht hingegen, dass die Täter sich selbst in Gefahr brachten. Laut Polizei lagen Splitterteile des Gehäuses im Umfeld des Automaten. Die Stücke wurden also durch die Wucht der Detonation ein Stück geschleudert. Für die Täter sei dies durchaus mit einem Risiko verbunden, so Howanietz.

Zeugen gesucht

Sie geht davon aus, dass die Unbekannten versuchten, an Bargeld oder Zigaretten oder beides zu gelangen. Ob sie Beute machen konnten, ist bisher unbekannt.

Die Polizei sucht weitere Zeugen. Wer Verdächtiges bemerkt hat, meldet sich bitte unter Tel. (02303) 921-3120 oder 921-0.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Typisierung
Ganz Lünern hilft bei der Suche nach dem genetischen Zwilling von Annette Mattick
Hellweger Anzeiger Radverkehr
Mit neuen Radstellflächen wollen Unnas Grüne auch den Autoverkehr am Lindenplatz beruhigen