Umweltsünde in Billmerich: Unbekannte entsorgen 50 Reifen im Gebüsch

dzUmweltverschmutzung

Umweltsünde großen Ausmaßes: Rund 50 Auto- und Motorradreifen haben unbekannte Täter in Billmerich in einem Gebüsch entsorgt. Geldbußen bis zu 100.000 Euro drohen bei Verstößen gegen Abfallvorschriften.

Billmerich

, 29.07.2019, 15:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

Rund 50 Reifen, offenbar vorwiegend von Motorrädern stammend, haben Umweltfrevler in einem Gebüsch in Billmerich wild entsorgt. Aufmerksam geworden darauf ist unter anderem Dieter Eichel.

„Auf dem Weg zum Bäcker von Billmerich zum Kastanienhof bin ich mit dem Fahrrad an der wilden Kippe vorbeigefahren. Im Straßengraben ist mir der große Reifenberg aufgefallen“, berichtet Dieter Eichel unserer Redaktion.

Jetzt lesen

Das Ordnungsamt der Stadt Unna war unterdessen ebenfalls über die illegale Abladestelle am Hillering/Kreuzung Massener Heide unterrichtet worden.

Das Ordnungsamt habe umgehend veranlasst, dass die Reifen nun nach Ostbüren zur Mülldeponie der GWA gebracht werden, wo sie hätten regulär entsorgt werden müssen, wie Stadtsprecher Christoph Ueberfeld mitteilt.

Hinweise auf die Verursacher gibt es noch nicht. Täter müssten in den meisten Fällen auf frischer Tat ertappt werden, weil die Reifen selbst keine sicheren Rückschlüsse zuließen. In Siddinghausen hatten im vergangenen Jahr couragierte Anwohner einen Müllsünder festgehalten.

Das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz sieht eine Geldbuße bis zu 100.000 Euro vor – je nach Schwere der Tat oder ob es sich um einen Wiederholungsfall handelt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Autobahnbaustelle

Straßen NRW reißt Autobahnbrücke in Unna ab: Afferder Weg an der A1 wird halb gesperrt

Hellweger Anzeiger 365-Euro-Ticket

Bus und Bahn für einen Euro am Tag: Billig allein reicht nicht für die Verkehrswende

Meistgelesen