Paukenschlag in der Diskussion um die Zukunft der Eissporthalle: Die Eishalle könnte von einem Förderverein zu einer Mehrzweckhalle umgewandelt werden – dieser Vorschlag kommt von einem ehemaligen Mitglied der Bürgerinitiative „Unna braucht Eis“.

Unna

, 07.09.2018, 10:27 Uhr / Lesedauer: 3 min

In die Diskussion um die Eissporthalle Unna mischt sich nun auch wieder Ernst Otto Derwald ein. Das ehemalige Mitglied der Bürgerinitiative „Unna braucht Eis“ ruft zur Gründung eines Fördervereins auf, der die Eissporthalle als Mehrzweckhalle betreiben könnte. Derwald tut dies auf einer eigens dafür eingerichteten Internetseite, die in ihrer Aufmachung stark an die Seite von „Unna braucht Eis“ erinnert. Derwald hatte die Initiative, die mittlerweile als Verein eingetragen ist, nur wenige Wochen nach deren Gründung verlassen – „unterschiedliche Auffassungen über zukünftige Betreiberkonzepte der Eissporthalle“ nannten damals beide Seiten als Grund für die Trennung.

Jetzt lesen

Wie unterschiedlich diese Auffassungen sind, wird nun deutlich: Derwald wirft dem Verein vor, mit dem auf dem Stadtfest vorgestellten Konzept zum Erhalt der Eissporthalle „das Thema verfehlt zu haben“.

„Der Verein hat das Thema verfehlt, ein alternatives Betreiberkonzept vorzulegen.“
Ernst Otto Derwald

„Dort werden Instandsetzungskosten von 2 Millionen Euro netto ermittelt. Von der Größenordnung her entspricht der Betrag den Schätzungen der Stadtverwaltung. Das Konzept sieht vor, dass diese 2 Millionen Euro durch den Verkauf von einem Teil des Parkplatzes und der Wiese neben der Eishalle finanziert werden sollen. Unabhängig davon, ob Rechnung und Annahmen in diesem Entwurf überhaupt realistisch sind, muss doch hinterfragt werden, ob solch‘ ein Plan zur Finanzierung der Instandsetzung der Eishalle vom Rat oder von der Stadtverwaltung ganz allgemein gefordert worden ist?“, fragt Derwald auf seiner Internetseite.

Jetzt lesen

Ein alternatives Betreibermodell, das dem Rat bis Ende des Jahres vorgelegt werden kann, sieht Derwald bei dem Verein bisher nicht. Auch zweifelt er an, ob der Verein bei dem angestrebten Bürgerbegehren die erforderliche Anzahl an Stimmern erhalten wird. „Das wird sehr schwer werden, denn die Stadtverwaltung wird eine unverbindliche Kostenschätzung von vielen Millionen Euro dem Bürgerentscheid beilegen und die Erhöhung von Steuern ankündigen“, mutmaßt er.

Überraschender Alternativ-Vorschlag für die Eissporthalle Unna

Ernst Otto Derwald (r., neben der für Sport zuständigen Beigeordneten Kerstin Heidler und dem Beigeordneten Uwe Kutter) stellte für die Initiative „Unna braucht Eis“ Ende Juni die Idee einer Eishalle in Trägerschaft eines Vereins vor. © Marcel Drawe

Sein Alternativvorschlag: die Gründung eines Fördervereins zur Erhaltung und zum Betrieb der Eissporthalle. Das Konzept eines solchen Fördervereins würde die Umwidmung der Eissporthalle zu einer Mehrzweckhalle beinhalten, sodass auch in der eisfreien Zeit Veranstaltungen dort stattfinden können. Derwald nennt als Beispiel Buggy- und Crossrennen, Konzerte oder Allwetter-Trödel. Durch Mitglieder des Fördervereins könnte ein Restaurantbetrieb geleistet werden, schlägt Derwald vor. Die Energiekosten ließen sich laut Derwald durch eine modernisierte Kühlung und die Nutzung der Abwärme zur Beheizung des Schwimmbades um 50 Prozent reduzieren. Auch die Personalkosten will Derwald um ein Drittel reduzieren, indem man verstärkt auf Ehrenamtler setzt.

Dauerhafte Förderung durch Sponsoren

Der vorhandene Investitionsstau der Eissporthalle könne durch den Förderverein über mehrere Jahre abgebaut werden, meint Derwald. Dauerhaft finanziell gefördert werden könnte die Halle durch Mitglieder des Vereins, Sponsoren und „Premium-Sponsoren“, schlägt Derwald vor und nennt bereits konkrete Summen: So könnten Mitglieder 35 Euro im Jahr, Sponsoren 250 Euro im Jahr und die „Premium-Sponsoren“ 500 Euro im Jahr bezahlen. Auch durch persönlichen Einsatz von „Tatkraft, Verstand und Sachspenden“, so Derwald, könne die Halle dauerhaft betrieben werden. Er ruft dazu auf, sich in eine Datenbank einzutragen, in der sämtliche Unterstützungsangebote zum Erhalt der Halle gesammelt werden sollen. Planungsleistungen, Arbeitsmaschinen oder Geldzahlungen können in dieser Datenbank angegeben werden.

„Unna braucht Eis“ konzentriert sich auf das Bürgerbegehren

Der Verein „Unna braucht Eis“ hat sein Augenmerk unterdessen primär auf die Vorbereitung des Bürgerbegehrens gelegt, mit dem der Ratsbeschluss zum Abriss der Halle gekippt werden soll. „Das Konzept, das wir auf dem Stadtfest vorgestellt haben, ist noch nicht unser Betreiberkonzept“, sagt der Vorsitzende Wilhelm Ruck im Gespräch mit unserer Zeitung und reagiert damit auf Nachfragen und Vorwürfe, das präsentierte Konzept sei nicht ausgereift. „Wir können ein noch so gutes Betreiberkonzept haben, wenn das Bürgerbegehren scheitert, dann nützt uns das wenig“, erklärt Ruck, wieso der Verein sich nun auf das Bürgerbegehren konzentriert.

„Wir haben Größeres vor und sind damit gut im Rennen“
Wilhelm Ruck, Vorsitzender von „Unna braucht Eis“

Parallel werde an dem Feinschliff eines ausführlichen Betreibermodells gearbeitet, sagt Ruck und kündigt an: „Wir haben Größeres vor und sind damit gut im Rennen.“ Zu dem Vorstoß von Ernst Otto Derwald wollte Ruck sich nicht äußern.

Unterstützung von Ratsmitgliedern

Derwald will nun abwarten, wie viele Menschen sich auf seinen Aufruf melden und die Bereitschaft bekunden, sich finanziell oder mit Handwerkerleistungen an dem Erhalt der Eishalle zu beteiligen, bevor er das Konzept vertieft. „Das kann nur funktionieren, wenn sich mindestens 50 Leute melden. Noch besser wären 200“, sagt Derwald im Gespräch mit unserer Zeitung. Rückdeckung für seinen Plan hat er bereits – auch aus der Politik. „Es gibt einige Ratsmitglieder, die mich gebeten haben, meine Idee weiter zu verfolgen“, sagt Derwald.

Die Internetseite von Ernst Otto Derwald zum Erhalt der Eissporthalle ist erreichbar unter: http://derwald.com/ube/
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Anne-Katrin Wienecke

SPD-Ratsfrau legt Mandat nieder wegen Verhöhnung der Eis-Initiative vor Bürgerentscheid

Meistgelesen