„Überfälliges“ Tempolimit für einen Seitenarm der B1 in Unna: SPD fordert 30

Iserlohner Straße

Tempo 30 auf dem Weg zum Ernst-Barlach-Gymnasium - diese Forderung bringt die SPD nun ein. Wer Argumente für das Limit betrachtet, wundert sich, dass es nicht längst besteht.

31.01.2019, 17:53 Uhr / Lesedauer: 2 min
„Überfälliges“ Tempolimit für einen Seitenarm der B1 in Unna: SPD fordert 30

Iserlohner Straße und Wasserstraße verbinden die B1 mit dem Innenstadtring. Viele Schüler sind dort unterwegs - dem Alter entsprechend oft zu Fuß oder mit dem Fahrrad. © Udo Hennes

Die Iserlohner Straße hat eine hohe, aber auch vielfältige Verkehrsbedeutung. Einerseits verbindet sie den Innenstadtring mit der B1, und diese Rolle als „Ein- und Ausfallstraße“ dürfte als stärkstes Argument für die freie Fahrt bei Ortstempo 50 sein, das zurzeit gestattet ist. Andererseits ist sie eine Verbindung, die stark von „schwachen Verkehrsteilnehmern“ genutzt wird. Sie bringen Argumente für ein Tempolimit. Und: Wer die Gegebenheiten in Unna miteinander vergleicht, findet viele Gemeinsamkeiten mit der Morgenstraße, die am Pestalozzi-Gymnasium schon seit vielen Jahren großräumig auf 30 gedrosselt ist.

SPD greift Hinweise von Lehrern des EBG auf

Dass es auf dem Nordabschnitt der Iserlohner Straße noch „freie Fahrt“ gibt, mag von daher einfach daran liegen, dass noch niemand etwas anderes vorgeschlagen hat. Dies aber geschient nun: Die SPD als Unnas größte Ratsfraktion stellt einen entsprechenden Antrag. Zwischen Kessebürener Weg und B1 solle das Tempo auf 30 Stundenkilometer begrenzt werden. Die Idee geht nun in den normalen politischen Beratungsgang, was eine Entscheidung vor den Sommerferien erwarten lässt.

Die Sozialdemokraten reagieren mit der Initiative auf Hinweise von Lehrern des Ernst-Barlach-Gymnasiums, erklärt Fraktionschef Volker König in seinem Antragstext. Trotz seiner Postanschrift an der Seminarstraße liegt das EBG quasi direkt an der Iserlohner Straße. Entlang der Wasserstraße und der Iserlohner Straße fließen entsprechend viele Fußgängerströme zwischen Schule und Innenstadt. Von der Bushaltestelle aus laufen aber nach Königs Einschätzung auch Schülerinnen und Schüler zu anderen Schulen, etwa Peter-Weiss-Gesamtschule oder Pestalozzi-Gymnasium.

Wichtige Verbindung für Fußgänger und Radfahrer

Schulwegsicherung ist in Unna traditionell ein starkes Argument für Tempolimits. Dass die Route nach dem Lückenschluss in Richtung Kessebüren auch eine stärkere Bedeutung für den Fahrradverkehr bekommen hat, mag die Forderung der SPD stützen. Die Rolle als Hauptroute für Radfahrer aus dem Süden ist vergleichbar mit der Bedeutung, die die auf Tempo 30 beschränkte Morgenstraße für Radfahrer in den und aus dem Osten Unnas hat.

Zudem gibt es südlich der Bundesstraße bereits einen Abschnitt, auf dem der Autoverkehr schon jetzt nur mit Tempo 30 fahren darf. Dieses Limit war allerdings nicht mit Sicherheitsaspekten begründet worden. Es ist der bislang erste Straßenabschnitt, auf dem die Stadt die Empfehlung des Lärmaktionsplanes umsetzen konnte.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kamen-Karree

Alexa, mach den Ofen an! Flammenträume erweitert mit heißer Ware zwischen Woolworth und Ikea