Über 170 Musiker tun sich zusammen für die Rettung des Kirchturms

dzEvangelische Stadtkirche

Wenn „Not am Mann“ ist, dann rücken die Unnaer zusammen und stellen Großes auf die Beine: Über 170 Musiker bereiten sich auf ein sicher einzigartiges Benefizkonzert für die Stadtkirche vor.

Unna

, 25.04.2019 / Lesedauer: 3 min

Der Aufruf, der hier und da auf Postkarten zu lesen ist, wirkt so simpel wie eingängig: „Karten kaufen, Turm retten!“ Das nächste Konzert in der Reihe der Unnaer Abendmusiken verspricht, ein außergewöhnliches zu werden. Neben der musikalischen Stammbesetzung der Reihe treten Musiker auf, die anderenorts „zu Hause“ sind. Insgesamt 176 Mitwirkende sind dabei am 19. Mai in der Stadtkirche. Gemeinsam mit der Philipp-Nicolai-Kantorei musizieren der Konzertchor Unna, der Kirchenchor St. Katharina, der Posaunenchor Unna, das Ensemble Tibicinium sowie die Mezzosopranistin Rebecca Engel und Sebastian Höft an der Trompete.

Premiere erklang 2018 für das Hospiz

Etwas ähnlich Großes gab es zuletzt im Jahr 2018: Die Chöre und Musikgruppen spielten zusammen zugunsten des Heilig-Geist-Hospizes.

Benefizkonzert

Karten kaufen, Turm retten!

Benefizkonzert zugunsten der Evangelischen Stadtkirche, Sonntag, 19. Mai, in der Stadtkirche. Beginn ist um 17 Uhr. Eintrittskarten sind erhältlich im i-Punkt im ZIB und kosten im Vorverkauf 15 Euro. An der Abendkasse werden sie 18 Euro kosten.

Die Idee, in diesem Jahr ein gemeinsames Benefizkonzert zugunsten der Kirchturmsanierung zu geben, sei aus den anderen Chören gekommen, sagt Hannelore Höft, Leiterin der Philipp-Nicolai-Kantorei, deren Heimat die Stadtkirche ist. „Das ist ein tolles Beispiel für bürgerschaftliche Solidarität.“ Dass so viele Musiker seit Anfang dieses Jahres uneigennützig für dieses Konzert proben, darf als einzigartig gelten.

Von Barock bis Jazz-Messe

Und das Ergebnis wird sehr wahrscheinlich das Publikum erfreuen. Die musikalische Bandbreite reicht von Werken des Barock über die Romantik bis zu einer modernen Jazz-Messe. Auch Gospel ist dabei, insgesamt also wohl Musik für jeden Geschmack.

Einnahmen fließen in die Kirchturmsanierung

Höft betont, dass sie und die anderen Mitwirkenden in die Stadtkirche einladen. Das Benefizkonzert im vergangenen Jahr musste noch in der Katharinenkirche stattfinden. Die Stadtkirche war gesperrt aufgrund der massiven Schäden, die der Januarsturm „Friederike“ angerichtet hatte. Und dieses verheerende Sturmereignis ist nun indirekt auch der Grund für das aktuelle Benefizkonzert: Im Zuge der Schadensbegutachtung am Kirchengebäude war aufgefallen, dass nicht nur die beim Sturm herabgefallene Fiale erneuert und das Dach des Kirchenschiffs repariert werden musste. Die Fassade das historischen Kirchturms ist an vielen Stellen so marode, dass sie dringend saniert werden muss. Die Arbeiten laufen bereits seit vielen Wochen, gut sichtbar daran, dass der gesamte Turm eingerüstet ist. Die Kirchengemeinde und der Kirchenkreis allein können die Kosten nicht stemmen. Und Konzerte wie das nun geplante helfen dabei, den Spendentopf zu füllen.

Hintergrundinformationen zu den beiden Solisten und zu den Leitern der mitwirkenden Chöre und Instrumentalgruppen gibt es auf der Internetseite der Unnaer Abendmusiken.
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen