Trotz Corona-Krise: Spendenwanderung von Helmut Matlok für Kinderhospizverein findet statt

dzSpendenwanderung

Viele Veranstaltungen und Urlaube sind wegen der Corona-Krise ins Wasser gefallen. Nicht so die Wanderung von Helmut Matlok. Der Unnaer läuft ab dem 29. Juni auf dem Moselsteig – für einen guten Zweck.

Unna

, 14.06.2020, 16:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für Helmut Matlok ist der 29. Juni ein langersehnter Tag: Bereits seit mehreren Monaten hat er geplant, an diesem Datum seine Spendenwanderung für den Deutschen Kinderhospizverein von Perl bis nach Koblenz zu starten. Aber wie so viele Vorhaben war auch dieses aufgrund der Corona-Krise bis zuletzt nicht sicher. Helmut Matlok ist jedoch immer optimistisch geblieben – und freut sich nun, seine Reise bald anzutreten.

Unnaer hat Training auch während Corona-Krise fortgesetzt

„Nach der Lockerung der Maßnahmen hält mich nichts mehr davon ab, die Wandertour durchzuführen“, sagt Matlok. Der Unnaer hatte darauf gehofft, dass bis zu den Sommerferien wieder Normalität in Deutschland eingekehrt ist und dass Reisen sowie Übernachtungen in Pensionen damit möglich seien.

Deshalb habe er auch sein Training in den vergangenen Wochen fortgesetzt; Bewegung in der Natur sei schließlich auch zu Zeiten des Kontaktverbots möglich gewesen: „Ich bin morgens um sechs Uhr im Sauerland gestartet, sodass ich in Ruhe wandern konnte. Um diese Zeit waren noch keine Menschen unterwegs“, sagt Matlok.

Jetzt lesen

Umso mehr freut es ihn jetzt, dass sich das Training gelohnt hat. Nicht nur, weil er wie geplant in seinen Wanderurlaub starten kann, sondern vielmehr, weil so tatsächlich Geld für den Deutschen Kinderhospizverein Unna zusammenkommt. Bis jetzt habe Matlok schon Zusagen für eine Summe von insgesamt 3500 Euro erhalten. „Das ist mehr als ich mir jemals erträumt habe“, sagt er.

Info

Spendenkonto

  • Wer einen Beitrag für Helmut Matloks Spendenwanderung an den Deutschen Kinderhospizverein in Unna entrichten möchte, überweist ihn bitte an folgendes Konto: Deutscher Kinderhospizverein e. V., Sparkasse UnnaKamen, IBAN-Nr.: DE 35 44 35 0060 0000 1150 06, Swift-Bic: WELADED1UNN, Verwendungszweck: Spendenwanderung Matlok.

Dennoch möchte er die verbleibenden Tage bis zum Beginn seiner Wanderung dazu nutzen, weitere bereitwillige Spender auf seine Aktion aufmerksam zu machen. Dabei sei ihm durchaus bewusst, dass es in dieser Zeit nicht ganz leicht ist: „Viele Menschen sind aufgrund der Corona-Krise finanziell nicht in der Lage, hohe Summen zu spenden“, vermutet er. Enttäuscht sei Matlok deshalb jedoch nicht: „Der Verein profitiert schließlich von jedem Euro.“

Krise ist besondere Herausforderung für Familien mit todkranken Kindern

Letztlich sei es wichtig, dass die Familien mit todkranken Kindern gerade jetzt Unterstützung erfahren, nicht zuletzt, weil die Corona-Krise für sie eine besondere Härteprüfung sei: „Die Kinder zählen aufgrund ihrer Krankheiten oder mehrfachen Behinderungen oft zur Risikogruppe“, sagt Matlok. „Wenn Corona für uns schon eine Belastung ist, haben diese Kinder noch mehr zu kämpfen.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kultur
Musik aus dem Bus statt von der Stadtfest-Bühne: Michael Meier und Lukas Dylong gehen auf Tour
Hellweger Anzeiger Comedy
Comedians begeistern bei der „Unna Comedy Night 2020“ im Kulturzentrum Lindenbrauerei
Hellweger Anzeiger Evangelische Stadtkirche
Mit vielen Bildern: Unnas Stadtkirche öffnet Zeitkapsel nach 62 Jahren in der Turmspitze