Tomaten von glücklichen Hummeln gibt es in der Gemüse-Deele in Hemmerde

dzHofmärkte in Unna

Frische Tomaten, Gurken, Kartoffeln und Kürbisse bietet Markus Schnettker in seiner Obst- und Gemüse-Deele in Hemmerde an. Die wichtigsten Mitarbeiterinnen sind schwarz-gelb gestreift.

Hemmerde

, 09.07.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die kleine Pappkiste fällt gar nicht weiter auf, wenn man das große Treibhaus mit den Tomatenpflanzen betritt. Fast wirkt sie, als sei sie dort vergessen worden. Beim Näherkommen hört man es dann: Ein unaufhörliches Brummen tönt aus der Kiste, in der emsige Betriebsamkeit herrscht. Hier arbeiten Markus Schnettkers wichtigste Helferinnen.

Jetzt lesen

Die 80 Hummeln aus der Pappkiste sorgen dafür, dass die Tomaten, die Schnettker in seiner Obst- und Gemüse-Deele in Hemmerde verkauft, kräftig wachsen und aromatisch schmecken. „Wenn sie die Tomatenblüten bestäuben, setzt das chemische Reaktionen in Gang, die die Tomaten besser schmecken lassen“, erklärt Markus Schnettker. Mehrere solcher Hummelvölker hat Schnettker daher im Einsatz - nicht mit Werkverträgen, sondern „ordnungsgemäß gekauft“, schmunzelt er.

In einer solchen Kiste wohnen und arbeiten die Hummelvölker, die Markus Schnettker für die Bestäubung seiner Tomatenpflanzen einsetzt. Dadurch werden die Tomaten aromatischer.

In einer solchen Kiste wohnen und arbeiten die Hummelvölker, die Markus Schnettker für die Bestäubung seiner Tomatenpflanzen einsetzt. Dadurch werden die Tomaten aromatischer. © Udo Hennes

Öffnungszeiten und Infos Die Obst- und Gemüse-Deele
  • Der Hofladen von Markus Schnettker an der Werler Straße 199 in Hemmerde hat montags bis samstags von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Sonntags öffnet die Obst- und Gemüse-Deele von 10 bis 17 Uhr.
  • Neben den selbst angebauten Tomaten, Gurken, Kartoffeln, Auberginen und Kürbissen gibt es im Sortiment des Ladens unter anderem Molkereiprodukte von der Hofkäserei Wellie und vom Milchhof Lategahn, Wurstwaren der Metzgerei Dröge und der Metzgerei Tigges, Senf von der Schwerter Senfmühle sowie weitere regionale Produkte.
  • Um seine Produkte aus dem Hofladen zu bewerben, ist Markus Schnettker auch mit einer eigenen Facebook-Seite unterwegs.

Tomaten spielen eine zentrale Rolle im Angebot des Hofladens, den viele noch als Hofladen der Familie Kuckhoff kennen. Anfang 2020 übernahm Markus Schnettker die Anbauflächen und den Hofladen und führt ihn seitdem als „Obst- und Gemüse-Deele“. Gurken, Zwiebeln, Kartoffeln, Auberginen und eben Tomaten liegen in den Körben des Hofladens - alles selbst angebaut. „Die Tomaten sind meine Favoriten, die kann ich den ganzen Tag essen“, sagt Markus Schnettker. Neben den „normalen“ roten Tomaten in verschiedenen Größen baut er auch gelbe Tomaten, „Kakao-Tomaten“ und Ochsenherz-Tomaten an. Letztere entwickelt sich in diesem Jahr zu einem Favoriten: „Die wird sehr gerne gekauft, weil sie das volle Fruchtfleisch und wenig Flüssigkeit hat. Das ist die typische Burger-Tomate“, erklärt Markus Schnettker.

Tomatenaufzucht ist zeitintensiv

Für die perfekte Tomate investiert der gelernte Kaufmann viel Zeit: „Tomaten richtig aufzuziehen, damit man mit gutem Ertrag ernten kann, braucht viel Engagement: Sie müssen die Triebe ausgeizen, gießen, die Pflanze hochbinden und natürlich ernten.“ Mehrere Stunden sei allein eine Mitarbeiterin damit täglich beschäftigt - bei starker Sonneneinstrahlung ist das unter der Gewächshausfolie ein Knochenjob.

Auberginen baut Markus Schnettker neben seiner Obst- und Gemüse-Deele selbst an.

Auberginen baut Markus Schnettker neben seiner Obst- und Gemüse-Deele selbst an. © Udo Hennes

„Man kann keinen Hofladen betreiben, ohne ein Netzwerk zu haben.“
Markus Schnettker

Auch Auberginen baut Markus Schnettker an. Die lila-braune Frucht hat schon vor der Erntereife ihren Reiz: „Die wenigsten Menschen wissen, dass die Aubergine sehr schön blüht.“ Als Nahrungsmittel sei die Aubergine eher etwas für „Liebhaber“, meint Markus Schnettker. „Man muss schon wissen, was man damit machen kann.“ Aus seinen Tomaten macht Markus Schnettkers Frau Tomaten-Chutney. „Aus grünen Tomaten, das ist echt lecker zu Grillfleisch. Und wer keine Angst vor ein bisschen Säure hat, kann das auch super als Brotaufstrich nehmen“, findet Markus Schnettker.

Ohne Zukauf geht es nicht - aber nur bei regionalen Erzeugern

Das Chutney gibt es im Hofladen ebenso zu kaufen wie Marmeladen, Öle und Gewürzpaste für Gemüsebrühe - vieles selbst hergestellt, anderes zugekauft von Erzeugern aus der direkten Region. „Man kann keinen Hofladen betreiben, ohne ein Netzwerk zu haben“, sagt Markus Schnettker, „die einen kaufen die Tomaten bei mir, dafür kaufe ich den Salat bei ihnen und so geht das reihum. Einen Hofladen mit einem Vollsortiment, das man komplett selbst anbaut, kann keiner leisten.“

Erdbeeren, Himbeeren und natürlich Tomaten in allen Farben, Formen und Sorten gibt es in der Obst- und Gemüse-Deele in Hemmerde.

Erdbeeren, Himbeeren und natürlich Tomaten in allen Farben, Formen und Sorten gibt es in der Obst- und Gemüse-Deele in Hemmerde. © Udo Hennes

Fleisch aus Werl, Joghurt aus Mühlhausen, Käse aus Fröndenberg und Äpfel und Beeren aus Welver: Das Sortiment in der Obst- und Gemüse-Deele ist breit gefächert. Das wissen auch die Kunden aus dem Ruhrgebiet zu schätzen, die am Wochenende vorbeikommen. „Sonntags halten hier viele Ausflügler auf dem Weg ins Sauerland. Die kommen aus Bergkamen, Dortmund und Bochum.“ Die Unnaer kämen eher unter der Woche. Den Hummeln ist das egal: Sie arbeiten rund um die Uhr - für leckere Tomaten aus Hemmerde.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Flughafen Dortmund
Landebahnverlängerung: Behörde sieht keine „erheblich nachteiligen“ Folgen für die Umwelt
Hellweger Anzeiger Auch Pflegeheim betroffen
Coronavirus: 29 neue Fälle übers Wochenende im Kreis Unna – Hotline wird reaktiviert
Hellweger Anzeiger Kommunalwahl 2020
Mario Löhr (49): Ein Reformer und Visionär mit großen Plänen für den Kreis Unna
Meistgelesen