Ein bisschen misstrauisch schaut Simba noch drein, als er sich endlich in den Räumlichkeiten des Tierschutzvereins aufwärmen kann. © TSV
Tierschutz in Unna

Tierschützer fassungslos: Kater Simba einfach in der Kälte ausgesetzt

Die Unnaer Tierschützer sind fassungslos. Ein kleiner Kater wurde einfach nachts in einer schmuddeligen Kiste vor der Tür abgestellt. Am nächsten Morgen fanden sie ihn durchgefroren und ganz verstört.

Es ist bitterkalt und regnerisch an diesem Morgen, als Ellen Heckmann den kleinen Kater vor der Tür findet. „Das kann gut sein, dass er da die ganze Nacht gestanden hat“, sagt die Tierschützerin. „Simba“ steht auf der schmuddeligen Transportbox mit Filzmarker geschrieben. Das ist auch schon alles, was seine vorherigen Besitzer ihm mit auf den Weg geben.

Kater hätte auch Tagelang dort stehen können

Fehlende Informationen machen die Arbeit schwer

Über den Autor
Redakteur
1982 in Dortmund geboren. Abi in Holzwickede, Journalistik-Studium wieder in Dortmund. Seit 2013 Redakteur beim Hellweger Anzeiger. Freut sich über die spannende Herausforderung, den Wandel eines Traditionsverlags hin zu einem modernen, familiengeführten Multimedia-Unternehmen zu begleiten.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.