Theo Stephani setzt bei seiner Kunst auf die Galerie Instagram

dzMalerei

Er malt aus Leidenschaft und nutzt das Internet, um seine Kunst zu verbreiten: Nun aber erregen zwei Bilder von Theo Stephani Aufmerksamkeit. Mit ihnen will auch er zum „Turmretter“ werden.

Unna

, 21.08.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Image von sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Instagram ist umstritten. Falsche Berichte, Fotos von Unfallopfern und ein oft rauer Umgangston sind nur einige Beispiele, warum das so ist.

Für den 16-jährigen Theo Stephani bietet speziell Instagram aber die Chance, anderen Menschen seine Bilder zu zeigen. Instagram ist für den Schüler des Pestalozzi-Gymnasiums so etwas wie eine Galerie.

Theo Stephani setzt bei seiner Kunst auf die Galerie Instagram

Das Instagram-Profil von Theo Stephani ist unter dem Namen "theo.jpg_" zu finden. © Screenshot

Daran gedacht, seine Bilder auszustellen, hat der Elftklässler noch nie. Schon bald aber könnten zwei seiner Bilder Teil einer Ausstellung werden. Theo Stephani hat nämlich auch die Stadtkirche gemalt – einmal als große Ansicht, einmal hat er einen der Höllenhunde gemalt. Beide Bilder sollen Anfang 2020 in einer Ausstellung in der Stadtkirche gezeigt und auch verkauft werden. So könnte auch Theo Stephani zum „Turmretter“ werden.

Die eigene Mutter überrascht

„Ich war erstaunt, als er mir diese Bilder gezeigt hat. Er hat mit der Kirche sonst nicht viel am Hut“, sagt Theos Mutter Sharon Stephani. Die Stadtkirche ist aber eben nicht nur ein Gotteshaus, sondern auch ein Wahrzeichen der Stadt Unna.

Theo Stephani hat die Bilder der Stadtkirche kurz nach seiner Konfirmation gemalt – und damit noch vor dem verheerenden Sturm Friederike, der die Kirche im Januar 2018 stark beschädigt hat.

„Das Motiv hat mir einfach gefallen“, sagt Theo Stephani. Und zumindest die Höllenhunde passen in eine ganze Reihe von Bildern des Schülers, die eher mystisch anmuten.

Theo Stephani setzt bei seiner Kunst auf die Galerie Instagram

Durchaus provokant ist Theo Stephani (16) in seiner Malerei. Der „Just do it“-Werbespruch der Firma Nike neben dem Galgen ist ein Beispiel dafür. © Dirk Becker

Die Malerei ist schon lange ein ernsthaftes Hobby für den 16-Jährigen, der sich auch immer wieder an neuen Techniken versucht hat. „Ich habe immer schon gerne gemalt, aber in der sechsten Klasse haben wir dann in der Schule erstmals Pastellkreide benutzt“, erinnert sich der junge Künstler.

Theo Stephani kaufte sich Pastellkreide, später auch Aquarell- und Ölfarben. Seither ist er der Kunst verfallen. Was er malt, ist nicht nur mystisch, sondern oft auch provokant und gesellschaftskritisch.

Auftrag für Mode-Label

Wer sich die Werke des jungen Mannes etwa bei Instagram anschaut, beschäftigt sich fast automatisch länger damit. Das mag auch den Verantwortlichen eines kleinen Mode-Labels so gegangen sein. Sie schrieben Theo Stephani an, ob er den Entwurf für ein T-Shirt erstellen könne.

Theo Stephani setzt bei seiner Kunst auf die Galerie Instagram

Instagram bescherte Theo Stephani auch schon einen Auftrag: Für ein kleines Modelabel malte er einen Mann im Anzug unter einem Bett. Darauf lastet die Erde. © Dirk Becker

Gesagt, getan: Und so ziert jetzt sein Bild die Shirts. Zu sehen ist darauf ein Mann, der unter einem Bett liegt. Auf dem Bett liegt die Erde mit ihrer erdrückenden Kraft. „Ich hatte eine grobe Skizze als Vorgabe“, erzählt Theo Stephani.

Ansonsten inspirieren ihn oft Musik oder Filme zu seiner Kunst. „Ich habe dann eine Idee für ein Bild. Nach und nach kommen dann weitere Details dazu“, sagt er.

Wenn er Details malt, wie etwa bei den Höllenhunden der Stadtkirche, nutzt er auch mal Fotos als Vorlage. „Ich habe ein Bild davon im Internet gefunden“, erzählt der PGU-Schüler. Er will das, was er sieht, aber nicht eins zu eins abbilden. Vielmehr geht es darum, Stimmungen zu vermitteln. Und das gelingt ihm glänzend.“

Vom Jugendzimmer in die Kirche

Die Ansicht der Stadtkirche hängt noch im Zimmer des jungen Künstlers. Um einen Beitrag zur Sanierung leisten zu können, will er sie für die Ausstellung und einen Verkauf oder eine Versteigerung hergeben. „Ich habe eine zeitlang überlegt, weil mir das Bild wirklich gefällt. Aber ich trenne mich davon“, sagt er.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Einzelhandel

Sinn will Handelsfläche der P&C-Filiale vergrößern und sucht jetzt Personal für Verkauf

Hellweger Anzeiger Fridays for Future

Mit vielen Fotos und Video: 1100 Schüler und Erwachsene protestieren in Unna für das Klima

Meistgelesen