Tempo 30 auf der Hammer Straße und nun auch eine Ampel - aber nicht von Dauer

dzVerkehr

Die Hammer Straße in Höhe der Eishalle wird zum Nadelöhr für den Verkehr. Auf Tempo 30 folgt sogar noch eine Ampel, allerdings nicht von Dauer.

Königsborn

, 04.06.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der nördliche Abschnitt der Hammer Straße wird für Autofahrer zur Engstelle. Bauarbeiten machen eine halbseitige Sperrung nötig.

Der Hintergrund hat mit einem der Wohnhäuser zu tun. Wie Stadtsprecher Oliver Böer berichtete, soll für eines der Privatgebäude ein neuer Hausanschluss verlegt werden. In diesem Zusammenhang wollen Versorgungsunternehmen die Gelegenheit nutzen und Leitungen erneuern beziehungsweise neu verlegen. Die Stadtwerke beziehungsweise Gelsenwasser lassen neue Gas- und Wasserrohre in die Straße legen. Die Stadtwerke verlegen auch ein Glasfaserkabel. An diesem Donnerstag (4. Juni) oder Freitag sollen die Arbeiten beginnen. Das voraussichtliche Ende ist am 16. Juni.

Jetzt lesen

Angekündigt wurde die Aktion bereits durch Tempo-30-Schilder. Das Tempolimit hängt laut Böer mit den anstehenden Bauarbeiten zusammen. Es ist ausgerechnet einer der Straßenabschnitte in Unna, die zu den umstrittenen gehören, was die Maximalgeschwindigkeit angeht. Einige Anwohner wünschen sich schon seit geraumer Zeit eine Temporeduzierung, weil der Verkehr Lärm und Gebäudeschäden verursache. Straßen NRW lehnt eine dauerhafte Höchstgeschwindigkeit dort aber ab, um den Verkehr auf der Ortsdurchfahrt flüssig zu halten.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Hofmärkte in Unna
Regionalität und „Bio dort, wo es geht“ sind die Schwerpunkte auf dem Hofmarkt Stockum