Bornekamp

Teichbaustelle im Bornekamp ruht, aus einem wichtigen Grund

Ein Spaziergang im Bornekamp führt im Moment entlang vieler Bauzäune. Sowohl am Katzenbuckel als auch am Teich tut sich aber derzeit nichts. Für den Baustopp am Teich gibt es gute Gründe.
Halbvoll war auch beim starken Regen das Maximum, was der Teich in letzter Zeit zu bieten hatte. Wo das Wasser hin verschwindet, muss noch geklärt werden, jetzt ruht die Baustelle aber erst einmal. © Privat

Über das Phänomen des undichten Teiches im Bornekamp ist bereits viel gesprochen worden. Letzter Stand war, dass sich die ausführende Firma auf die Suche nach der Leckage macht und dann in Absprache mit der Stadt eine Lösung des Problems anbietet und diese letztlich auch ausführen soll.

Bei den jüngsten Unwetterereignissen hatte sich zumindest gezeigt, dass der ehrwürdige Bornekamp seiner Funktion nach wie vor gerecht zu werden vermag, als Schwamm dient und Wassermassen bindet. Der Teich hingegen, so zeigte sich ebenfalls, muss sich da noch in seine Funktion finden. Die Unwetterkatastrophe ist aber gleichsam auch der Grund, warum im Moment am Teich Stillstand herrscht. Das Baugerät wird derzeit an anderer Stelle dringlicher benötigt.

Stadtsprecher Christoph Ueberfeld erklärt: „Die bauausführende Firma hatte uns kontaktiert und angefragt, ob es möglich sei, die Teichbaustelle ruhen zu lassen, da die Kapazitäten bei der Beseitigung der Hochwasserschäden benötigt werden.“ Der Sprecher der Stadt Unna fügt hinzu: „Da ist es natürlich selbstverständlich, dass wir dem zustimmen.“

Wenn also die Hochwasserschäden an anderer Stelle beseitigt sind, kommt die Firma mit ihren Fahrzeugen zurück nach Unna und es geht es mit dem Niedrigwasserproblem im Bornekamp weiter.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.