Begegnung und statt Anonymität: Tauschring Unna feiert zehn Jahre Austausch von Hilfe

dzJubiläum

Rund 4000 Mal haben Mitglieder des Tauschrings Unna in den letzten zehn Jahren Dienstleistungen und Hilfe ausgetauscht. Das und die entstandene Gemeinschaft wurden am Samstag groß gefeiert.

von Sebastian Pähler

Unna

, 01.12.2019, 16:08 Uhr / Lesedauer: 2 min

Den Austausch von Dienstleistungen, aber ganz besonders auch den Austausch von Nachbarn untereinander fördert seit einem vollen Jahrzehnt der Tauschring Unna. Am Samstag feierte der Verein sein Jubiläum im Stadtteilzentrum Süd und blickte auf eine Erfolgsgeschichte voller Begegnungen und Hilfsbereitschaft zurück.

Gemeinschaft durch Austausch

Wenn der Tauschring etwas zu feiern hat, geht das üblicherweise einher mit einem reich gedeckten Buffet und vielen Menschen, die in geselliger Runde zusammenkommen und einander viel zu sagen haben. So auch am Samstag, als der Verein sein zehnjähriges Jubiläum feierte.

Begegnung und statt Anonymität: Tauschring Unna feiert zehn Jahre Austausch von Hilfe

Geselligkeit wird beim Tauschring großgeschrieben. Auch das Buffet bei der Jubiläumsfeier wurde von Mitgliedern beigesteuert. © Sebastian Pähler

Wenn man die Veranstaltungen des Tauschrings heute sieht, kommt man kaum auf die Idee, dass die Gründung in eine Zeit fiel, als die Gartenvorstadt mit Problemen zu kämpfen hatte: Viele Bewohner lebten aneinander vorbei. „Häufig war Anonymität in der Nachbarschaft das Normale und eine dem Zeitgeist entsprechende Verhaltensweise“, erinnerte Vorsitzender und Gründer Volker Manthei.

Begegnung durch Austausch

Damals suchte die „Initiative Zukunft Gartenvorstadt“ nach Möglichkeiten, die Menschen zusammenzubringen. Eine Tauschbörse einzurichten, in der Dienstleistungen unentgeltlich getauscht werden konnten, war eine davon. Manthei nahm sich der Sache an und entwickelte den damaligen „Tauschring Gartenvorstadt“ zu der weit über die Grenzen Unnas hinauswirkenden Institution, die sie heute ist. „Über diesen Austausch entsteht Begegnung“, stellte Bürgermeister Werner Kolter in seinen Grußworten fest. Die Menschen einer Nachbarschaft zusammen zu bringen, sodass eine Gemeinschaft entstehen kann, sei die große Herausforderung unserer Zeit.

Ehrung der Gründungsmitglieder

Insbesondere bedankte sich Volker Manthei bei der Stadt und allen Institutionen, die den Verein lange unterstützen, aber auch bei den Mitgliedern, ohne die es den Tauschring nicht geben könnte. Ganz besonders lobte er zwei der Gründungsmitglieder, die die Geschicke des Vereins seit dem 25. November 2009 mitbestimmt hatte. Rikarda Wackermann, langjährige Schriftführerin des Tauschrings, und Hubert Luhmann, der unteranderem die Homepage entwickelt hatte, zeichnete der Vorsitzende mit einer Urkunde für ihre Unterstützung aus.

Die Bilanz

Mit mittlerweile 4000 Tauschaktionen und 6700 getauschten Zeitstunden, hat der Verein mit derzeit 153 Mitgliedern seine Ziele, bürgerschaftliches Engagement zu fördern und den Menschen zu helfen, mehr als jeden Tag erfüllt. Das wurde bei der Feier am Samstag gebührend gefeiert.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kultur
Völkerverständigung: Portugiesischer und griechischer Verein schließen sich zusammen
Hellweger Anzeiger Bürgerverein Alte Heide
Adventsmarkt auf der Alten Heide auch an neuem Standort ein voller Erfolg
Hellweger Anzeiger Spenden für Kinder
Falken-Kinderclub: Eine warme Mahlzeit dank Spenden der „Aktion für Kinder in Unna“
Hellweger Anzeiger Defekter Aufzug Gesundheitshaus
„Wenn das im Kreishaus passieren würde, wäre das in zwei Wochen in Ordnung“