Steuern monatlich bezahlen: So geht es doch

dzRathaus

Unna greift den Bürgern der Stadt immer tiefer in die Tasche. Wer die Steuer- und Gebührenlast monatlich entrichten will, bekam bislang ablehnende Antworten. Aber mit einem Trick funktioniert es doch.

Unna

, 08.11.2019, 10:22 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ihre Einnahmen aus der Grundsteuer hat die Stadt Unna in diesem Jahrtausend nahezu verdoppelt. 19,3 Millionen Euro jährlich sammelt sie bei den Eigentümern von Wohngebäuden ein. Betroffen sind danach aber auch alle Mieter.

Inzwischen haben die Steuern und Gebühren, die die Stadt mit einem Bescheid im Januar erhebt, für die allermeisten Unnaer vierstellige Beträge erreicht. Das ist für viele Familien eine nennenswerte Forderung, die vor allem deshalb belastet, weil sie in nur vier Raten eingezogen wird: Immer zum 15. des Monats in der Quartalsmitte wird ein Teilbetrag fällig. Er fällt dementsprechend groß aus.

Steuern und Gebühren monatlich zahlen funktioniert mit einem Trick

Anfragen, ob diese Belastungen durch monatliche Einzüge gestreckt werden könnten, wies die Stadt bislang immer zurück. Selbst ein Bürgerantrag, diese Zahlweise einzuführen, wurde im vergangenen Jahr von der Politik abgelehnt, weil das Grundsteuergesetz dies nicht vorsehe. Nun hat die Antragstellerin von damals einen Trick gefunden, mit dem sich die Zahlung doch kleiner stückeln lässt.

Jetzt lesen

Allerdings verlangt die Methode etwas „Handarbeit“, und eine echte Zwölfteilung lässt sich damit auch nicht erreichen. Der Trick besteht darin, dass man seine vier Raten eigenmächtig zerstückelt und Teile davon früher bezahlt als von der Stadt verlangt.

Zu Jahresbeginn werde es dann einmal kurz holprig: Wenn in der zweiten Hälfte des Januars die Bescheide von der Stadt eintreffen, lässt sich bereits ein Teilbetrag sofort überweisen, zum eigentlichen ersten Stichtag am 15. Februar dann der Rest vom ersten Viertel des Gesamtbetrages. Danach haben Steuer- und Gebührenzahler bis zum nächsten Zahltag am 15. Mai bereits drei Monate Zeit, um die nächste Quartalsrate in drei Einzelzahlungen zu leisten. Ähnlich verfährt man für die Zahltage im August und November. Im Dezember kann man dann schön fürs nächste Jahr sparen.

Steuern früher zahlen als verlangt – das dürfen die Unnaer gerne

Die Stadt Unna bestätigt, dass dieses Modell funktioniert. Die Buchungssoftware sei in der Lage, mehrere Einzelzahlungen zu erkennen und zusammenzufassen. „Früher als im Bescheid verlangt kann jeder zahlen, auch in beliebig vielen Teilbeträgen“, erklärt Stadtsprecher Christoph Ueberfeld.

Wer sich diese Mühen machen möchte, sollte allerdings das Steueramt der Stadt informieren und veranlassen, dass die Beträge nicht von der Stadt eingezogen werden. Das nämlich dürfe die Kommune tatsächlich nur zu den vier Stichtagen jeweils am 15. Februar, Mai, August und November.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Autobahnbaustelle

Straßen NRW reißt Autobahnbrücke in Unna ab: Afferder Weg an der A1 wird halb gesperrt

Meistgelesen