Stellungnahmen zum Schulprojekt Hertinger Tor bis Ende Juli möglich

Planung

Eines der wichtigsten Bauprojekt in Unna geht einen weiteren Verfahrensschritt. Bürger können die Planungen für die neue Grundschule am Hertinger Tor vielleicht noch einmal beeinflussen.

Unna

24.06.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Stadt plant an der Brockhausstraße eine neue Grundschule und eine daran angeschlossene Kindertagesstätte.

Die Stadt plant an der Brockhausstraße eine neue Grundschule und eine daran angeschlossene Kindertagesstätte. © Stadt Unna

Alle Planungsunterlagen zum Grundschulneubau am Hertinger Tor werden einen Monat lang öffentlich zur Verfügung gestellt. Der Entwurf für den Bebauungsplan Nr. 122 „Hertingerstraße/Brockhausstraße“ steht vom 27. Juni bis 27. Juli auf der Internetseite der Stadt Unna. Der vollständige Link lautet https://www.unna.de/standort/planen-bauen-wohnen/oeffentlichkeitsbeteiligung/planverfahren.

Auf den Flächen des ehemaligen Stadions an der Hertingerstraße soll ein neuer Bildungsstandort, bestehend aus einer dreizügigen Grundschule mit Sporthalle und einer viergruppigen Kindertagesstätte entstehen. Die Flächen des ehemaligen Trainingsplatzes sowie weitere private Flächen am westlichen Rand des Plangebietes sollen für Wohnungsbau genutzt werden.

Auf der Internetseite sind die Planunterlagen als Download abrufbar. Die Stadt Unna kündigt an, auch eine Lösung für Nicht-Internetnutzer anbieten zu können:

In begründeten Fällen könnten die Planunterlagen per Versand zur Verfügung gestellt werden.

Die Unterlagen sind per Mail (bauleitplanung@stadt-unna.de), schriftlich (Kreisstadt Unna, Dezernat 3 / 61-1 Städtebauliche Planung, Rathausplatz 1, 59423 Unna) oder telefonisch anzufordern (Tel. 02303/103-218).

Bürger können bis 27. Juli schriftlich Stellungnahmen zu dem Projekt abgeben.

Für Fragen und Auskünfte stehen Mitarbeitende des Bereiches Städtebauliche Planung zur Verfügung.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Evangelische Stadtkirche
Mit vielen Bildern: Unnas Stadtkirche öffnet Zeitkapsel nach 62 Jahren in der Turmspitze