Staupe im Kreis Unna: Jäger erschießt infizierten Fuchs

Redakteur
So nah wie auf diesem Foto müssen sich Fuchs und Hund gar nicht kommen. Hunde sind auch dann schon von einer Staupe-Infektion gefährdet, wenn sie an Kot, Urin, Speichel oder anderen Sekreten infizierter Wildtiere schnüffeln. © KJS Unna/Horst Stemmer
Lesezeit

Jäger vermutet zunächst Tollwut

Scheuloser Waschbär im Sandkasten

Impfschutz von Hunden kontrollieren

Bürger sollen Hegeringe informieren

Hegeringe im Kreis Unna

Impfung schützt vor Infektion