Stadtmarketing und Kulturbereich in Unna als Teil der WBU

dzSparvorschlag

Unna muss Geld sparen und sucht dafür nach Ideen. Ein Vorschlag der CDU-Fraktion könnte einen Beitrag bringen, der keine nennenswerten Einschnitte erfordert: Es geht um ein Steuersparmodell.

Unna

, 27.11.2018, 12:42 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kultur- und Veranstaltungswesen der Stadt könnten in einer veränderten Struktur wirtschaftlicher arbeiten – meint die Ratsfraktion der CDU, die eine Reihe entsprechender Vorschläge in die Haushaltsberatungen einbringt. Im Kern steht dabei das Modell, die Unna Marketing GmbH und den Kulturbereich des Rathauses in die städtische Konzerngesellschaft WBU zu überführen und möglicherweise dort zu vereinen.

Allein aus steuerlichen Gründen könnte dieses Modell Vorteile bringen, erklärt CDU-Fraktionschef Rudolf Fröhlich. Einkünfte der WBU – etwa aus den Gewinnausschüttungen der Stadtwerke – könnten mit Defiziten der Zuschussbetriebe verrechnet werden. Nach Einschätzung der Stadtverwaltung sei dieses Modell rechtlich zulässig, erklärt Fröhlich.

Aber auch organisatorisch hofft die CDU-Fraktion auf Effizienzgewinne, die am Ende auch finanzielle Vorteile bringen. Die Fraktion würde eine Personalstelle auslaufen lassen und hält den Wegfall einer zweiten für denkbar. Pauschal möchte sie der Stadtmarketinggesellschaft und dem Kulturbereich die laufenden Zuschüsse schon ab 2019 um jeweils 30.000 Euro jährlich kürzen. Eine Eingliederung des Stadtmarketings in die WBU dürfte längere Vorlaufzeit erfordern und schwebt der CDU für 2020 vor.

Ob diese Vorschläge der zweitgrößten Ratsfraktion Aussicht auf eine politische Mehrheit haben, ist derzeit nicht absehbar. Denn das Kultur- und Veranstaltungswesen war bei der Suche nach zusätzlichen Einsparmöglichkeiten im Kommunalhaushalt ausgeklammert worden. Unna stellt gerade eine Kulturentwicklungsplanung auf, die das bestehende Angebot auch angesichts der angespannten Kassenlage analysiert. Wie viel Kultur sich Unna leisten kann, muss und will, sollte von der Politik eigentlich erst vom kommenden Jahr an gesondert beraten werden. Daher haben sich die meisten anderen Ratsfraktionen in ihren Haushaltsklausuren nicht eingehender mit dem Themenkomplex befasst.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Trotz Nachwuchsproblem

Vereinsgründung: Was sich die Marinekameradschaft Unna davon verspricht

Hellweger Anzeiger Gesundheit

Mit tropischen Pflanzen zu mehr Erfolg im Bett: Unnaer Mediziner gibt ungewöhnliche Sex-Tipps

Meistgelesen