Stadtkirchen-Förderverein sucht dauerhafte Unterstützer

dzStadtkirche Unna

Nach dem Sturm „Friederike“ und den Schäden gibt es viel Unterstützung für die Sanierung der Stadtkirche. Das freut den Förderverein, der aber auch neue Mitglieder sucht. Aus gutem Grund.

Unna

, 05.09.2019, 12:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Stadtkirche ist das älteste Gebäude der Stadt Unna. Schon deshalb gibt es daran immer wieder etwas zu tun – ob an der Fassade oder im Innern. Der Sturm „Friederike“ und die durch ihn entstandenenen Schäden haben das Gotteshaus in den Fokus vieler Menschen gerückt.

„Wir freuen uns wirklich über jeden, der mit Spenden hilft, die Sanierung des Kirchturms und der Fassade zu finanzieren“, sagt Hans-Peter Wigger. Allerdings ist dabei etwas in den Hintergrund geraten, dass der Verein zum Erhalt der Stadtkirche, dessen Vorsitzender Wigger ist, auch sonst viel tut.

Förderverein

Mitglied werden

  • Wer Mitglied im Verein zum Erhalt der Stadtkirche Unna werden möchte, findet das Formular für die Beitrittserklärung in der Stadtkirche und im Internet unter foerderverein-stadtkirche-unna.de.
  • Der Vorsitzende Hans-Peter Wigger steht als Ansprechpartner unter Tel. (02303) 591337 zur Verfügung.
  • Spenden können auf folgende Konten überwiesen werden: Sparkasse Unna-Kamen, IBAN DE24 4435 0060 0000 0823 21, BIC WELADED1UNN oder Volksbank Unna, IBAN DE28 4416 0014 4202 3489 01, BIC GENODEM1DOR

Auf Spenden und Beiträge angewiesen

Der Verein, der 1957 gegründet wurde, hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich für die Stadtkirche einzusetzen. „Da gibt es immer wieder etwas zu tun“, weiß Wigger. Was getan werden soll, muss aber auch finanziert werden. Und der Förderverein lebt nur von Spenden und Mitgliedsbeiträgen. Inzwischen gibt es private Spendensammlungen auch bei Anlässen wie Geburtstagen, Hochzeiten, Jubiläen oder Beisetzungen. Auch Erbscaften zugunsten des Fördervereins sind möglich.

„Wir würden uns wünschen, dass wir zusätzliche Mitglieder gewinnen“, sagt Wigger. Aktuell sind es etwas mehr als 100. „Das ist eigentlich zu wenig für so ein Anliegen“, weiß Wigger. Am Mitgliedsbeitrag, der sich auf mindestens 24 Euro pro Jahr beläuft, darüber hinaus aber auch freiwillig aufgestockt werden kann, dürfte es kaum liegen. Und auch nicht an fehlendem Interesse an der Stadtkirche.

Stadtkirchen-Förderverein sucht dauerhafte Unterstützer

Sie bilden den Vorstand des Vereins zur Erhaltung der Stadtkirche (vl.): Geschäftsführer Jürgen Korvin, Beisitzerin Gabriele Filmer, Beisitzer Enno Detert, der stellv. Vorsitzende Prof. Klaus Dunker, Schriftführer Stephan Gräwe und der Vorsitzende Hans-Peter Wigger. Auf dem Foto fehlt Beisitzer Rainer Kimpel. © Udo Hennes

Wie der Förderverein arbeitet, erfahren Interessierte im Internet. Auf der neu gestalteten Internetseite foerderverein-stadtkirche-unna.de werden fast alle denkbare Fragen beantwortet. Beeindruckend ist auch die Liste der Maßnahmen, die der Verein in der Vergangenheit bereits gefördert hat. Von großen Baumaßnahmen über die Instandhaltung bis hin zu kleineren Maßnahmen wie der Erstellung von Gedenktafeln reicht die Palette.

Stadtkirchen-Förderverein sucht dauerhafte Unterstützer

Eines von vielen Förderbeispielen: Hans-Peter Wigger, Jürgen Düsberg und Jürgen Korvin (v.l.) zeigen eine Erinnerungstafel, die daran erinnert, dass der Kirchplatz früher ein Friedhof war. © Udo Hennes

Noch nicht aufgelistet sind dabei die Informationsflyer, die der Verein ebenfalls produziert, um Besucher über die Stadtkirche und ihre Geschichte zu informieren. Zu den bereits vorhandenen Informationen soll sich ein neuen Flyer gesellen. Darin sollen die Ergebnisse der Untersuchungen von Hartmut Hegeler und Jürgen Düsberg dargestellt werden. Beide hatten sich daran gemacht, die Grabsteine an den Innenwänden der Kirche zu entziffern.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Umgehungsstraße gegen Dauerstau

Den Stöpsel gegen den Stau rund um Ikea ziehen: Alle Grundstücke für die Westtangente im Sack

Hellweger Anzeiger Straßen

Fördergelder für die Anwohner: Linke sehen Chance für Ausbau der Burgstraße in Unna

Hellweger Anzeiger Protest der Landwirte

Mit Umfrage: „Irre“, „mega“ und empört – so reagierte Unna auf die Traktor-Demo nach Bonn

Meistgelesen