Bildergalerie

Stadtkirche Unna: Die Baustelle in Bildern

Seit dem Sturm "Friederike" im Januar 2018 ist die Stadtkirche Unna eine Baustelle. Neben der abgestürzten Fiale und dem zerstörten Gewölbe muss auch die Fassade saniert werden.
09.11.2020
/
Der 18. Januar 2018 veränderte für die Stadtkirche alles: Der Sturz einer Steinsäule, "Fiale" genannt, ließ den Kirchplatz zu einer Baustelle werden.© Marcel Drawe
Durch die Wucht des Sturmtiefs "Friederike" stürzte die Steinsäule auf das Dach des Innenraums...© UDO HENNES
... und zerschlug teilweise die Dachkonstruktion.© Evangelischer Kirchenkreis
Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Gewölbe beschädigt.© UDO HENNES
Dass bei dem Sturz der tonnenschweren Steinsäule niemand verletzt wurde, grenzt an ein Wunder: Die Trümmerteile flogen über den Kirchplatz.© UDO HENNES
Bei der Begutachtung der Sturmschäden entdeckten die Fachleute bis zu 20 Zentimeter tiefe Risse in der Turmfassade.© Udo Hennes
Aus diesem Grund wurde in den folgenden Monaten die gesamte Turmfassade hinter einem Baugerüst "verpackt".© Udo Hennes
Nicht nur aus der Vogelperspektive gut zu sehen: Das Baugerüst zog sich zwischenzeitlich bis zur Turmspitze hoch.© www.blossey.eu
Um die übrig gebliebenen drei Fialen abzubauen, mussten die Gerüstbauer hoch hinaus.© Udo Hennes
Jede der Steinsäulen bekam ein eigenes Gerüst.© UDO HENNES
Auch die "Höllenhunde" genannten Wasserspeier wurden gesichert und später nach und nach abgenommen.© Udo Hennes
Und auch der Wetterhahn wurde nicht verschont...© Raulf
...er wurde abgebaut, als das Gerüst die Spitze erreicht hatte. Der Grund: Die Sorge war groß, dass Metalldiebe über das Gerüst hinauf gelangen und den Hahn entwenden könnten.© Ev. Kirchenkreis/Henryk Brock
Auch unterhalb der Turmspitze wurde Einiges abgebaut, so beispielsweise das Zifferblatt der Turmuhr. Es musste weichen, damit die dahinter liegende Fassade saniert werden konnte.© Marcel Drawe
Doch auch aufgebaut wurde Einiges auf der Baustelle: Um den schweren Kran tragen zu können, der die Fialen vom Turmdach holte, bekam der Kirchplatz eine "Baustraße" aus Metallplatten.© Udo Hennes
Die komplette "Verhüllung" des Kirchturms ließ die Stadtkirche zwischenzeitlich wie ein Kunstwerk des Verhüllungskünstlers Christo wirken...© Marcel Drawe
...und machte sie zum beliebten Fotomotiv.© Raulf