Sanierungsstopp droht: Stadtkirche fehlt eine halbe Million Euro für ersten Bauabschnitt

dzEvangelische Stadtkirche

Corona-Pandemie, Spendenmüdigkeit der Bürger und ausbleibende Veranstaltungen: Der Stadtkirche Unna fehlen Einnahmen, die sie zuvor fest einkalkuliert hatte. Nun droht der Sanierungsstopp.

Unna

, 10.07.2020, 16:58 Uhr / Lesedauer: 2 min

Seit fast zwei Jahren steht das Gerüst am Kirchturm der Evangelischen Stadtkirche Unna. Schon viele Monate arbeiten die Handwerker an der Sanierung der Fassade sowie an der Neueindeckung des Turmhelms. 3,5 Millionen Euro waren für diesen ersten Bauabschnitt einkalkuliert. Nun zeigt sich: Das Geld reicht nicht.

„Zu Beginn der Arbeiten hieß es immer, man wolle solange von oben nach unten sanieren, wie das Geld reicht“, erklärt Silke Dehnert vom Evangelischen Kirchenkreis Unna. „Der Sanierungsstopp droht jetzt aber früher einzutreten, als gedacht.“ Denn auch hier habe die Corona-Pandemie letztlich ihre Spuren hinterlassen: Fundraising-Projekte waren nicht möglich, Veranstaltungen mussten abgesagt werden und coronabedingte Lieferschwierigkeiten führten zu Zeitverzögerungen an der Baustelle. All das wirke sich negativ auf die Kosten aus.

Langsam ist Spendenmüdigkeit eingetreten

Zwar hätten viele Unnaer Bürger, Vereine, Unternehmen und Stiftungen das Vorhaben finanziell unterstützt, jedoch sei langsam eine Art Spendenmüdigkeit eingetreten, vermutet Dehnert: „Die Menschen sind jetzt vielleicht einfach nicht mehr bereit, Geld auszugeben“, sagt sie.

Jetzt lesen

Dabei fehlt noch rund eine halbe Millionen Euro, um den ersten Bauabschnitt abzuschließen, vermutet Denkmalpflegerin Bettina Heine-Hippler vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL). Zusammen mit Bürgermeister Werner Kolter, dem Beigeordneten Jens Toschläger, Alexandra Oppermann vom städtischen Denkmalschutz und dem Leiter der Bauabteilung des Kirchenkreises Christoph Schulte hat sie zuletzt noch einmal die Schäden an der Kirchturmfassade besichtigt.

Bitte um Spenden

Kontodaten für die Überweisung

Evangelische Stadtkirche Unna:
  • Sparkasse Unna, IBAN: DE27 4435 0060 1000 4233 82; Volksbank Unna, IBAN: DE73 4416 0014 6459 8902 01
Verein zum Erhalt der Stadtkirche Unna e.V.
  • Sparkasse Unna, IBAN: DE24 4435 0060 0000 0823 21; Volksbank Unna, IBAN: DE28 4416 0014 4202 3489 01

Verkehrssicherungspflicht muss immer gewährleistet sein

Diese sind so gravierend, dass es ein Provisorium geben müsse, wenn das teure Hängegerüst im oberen Bereich zurückgebaut wird. Schließlich muss die Verkehrssicherungspflicht rund um den Kirchturm immer gewährleistet sein.

Wann und wie es dann überhaupt mit der Fassadensanierung im unteren Turmbereich weitergehen kann, ist noch offen. Klar ist, dass dies erst geschehen kann, sobald der erste Bauabschnitt abgeschlossen ist.

Dass das möglichst schnell der Fall ist, wünschen sich alle Beteiligten des Kirchenkreises – und auch darüber hinaus: Schließlich sei es ein gemeinsames Ziel, die Kirche für die nachfolgenden Generationen zu retten. Und zwar nicht nur als christliches Gebäude, sondern auch als Wahrzeichen der Stadt Unna.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Nach dem Unwetter
Unnaer Bürger greifen selbst zu Geräten, um Straßen vom Schlamm zu befreien
Hellweger Anzeiger Kita und Schule betroffen
Nach Testpanne in Bayern: Familien im Kreis Unna wussten nichts von Infektion
Meistgelesen