Sanierung schnellstmöglich: Sprinkler im ZIB-Gebäude hätten im Brandfall zu wenig Wasser

dzBrandschutz

Die Liste städtischer Gebäude mit Mängeln beim Brandschutz wird länger. Jetzt muss die Stadt auch beim ZIB nachbessern. Im Fall eines Feuers hätte die Sprinkleranlage zu wenig Wasser.

Unna

, 27.02.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Stadt Unna muss im Gebäudekomplex von Lindenbrauerei und ZIB den Brandschutz verbessern. Die Sprinkleranlage genügt nicht mehr den aktuellen Anforderungen. 160.000 Euro müssen investiert werden, und das zügig.

TÜV stellt fest: Zu wenig Wasser im Sprinklertank

Vor eineinhalb Jahren hat die Stadt Unna den Gebäudekomplex der ehemaligen Brauerei vom TÜV Nord überprüfen lassen. Ergebnis: Die Sprinkleranlage „stellt im Falle eines Brandes keine ausreichende Wassermenge zur Verfügung, die eine vollständige Sprinklerung bis zum Eintreffen der Feuerwehr gewährleistet.“ Dies erklärt die Verwaltung mit einer Beschlussvorlage für die politischen Gremien.

Mehr als fünffache Wassermenge nötig

Der Unterschied zwischen Ist und Soll ist bemerkenswert. Im Gebäude werden derzeit 14 Kubikmeter Wasser für die Sprinkleranlage vorgehalten. Nötig hingegen wäre für den Komplex ein Wasservorrat von 76 Kubikmetern – mehr als das Fünffache.

Stadt lässt Zusatztank schnellstmöglich einbauen

Eine Problemlösung soll „schnellstmöglich“ erfolgen, so Verwaltungssprecher Oliver Böer. Die Planung sei bereits abgeschlossen. Die Stadt will einen zusätzlichen Wassertank im ZIB-Gebäude einbauen lassen. Dafür soll ein 24 Quadratmater großer Lagerraum genutzt werden, den bisher der Kulturbereich in Beschlag nahm. Der 62-Kubikmeter-Tank kann so in der Nähe des alten Löschwasserbehälters eingebaut werden. Das könne im laufenden Betrieb erledigt werden, so Böer. Störungen für Kulturbereich, VHS oder Bibliothek seien nicht zu erwarten.

Weitere Gebäude werden überprüft

Wieso ist das nötig? „Das Sicherheitsniveau ist angestiegen“, sagt Verwaltungssprecher Oliver Böer. So gelten inzwischen strengere Richtlinien für öffentliche Gebäude als in früheren Jahren. Und bleibt es nur beim ZIB? Womöglich nicht: Auch in weiteren städtischen Gebäuden sollen die Sprinkleranlagen überprüft werden, so Böer.

Mehrere Brandschutz-Baustellen

Das Thema Brandschutz beschäftigt die Stadt schon jetzt in mehreren Immobilien. In der Stadthalle laufen seit einigen Jahren Sanierungsarbeiten, um sie auf den neuesten Stand zu bringen. Teile des Hellweg-Museums sind schon seit Juni 2019 für die Öffentlichkeit gesperrt. Bauarbeiten sind an dem historischen Gebäude nötig, um Fluchtwege zu verbessern. Brandschutzklappen im Lüftungssystem des Rathauses müssen ebenfalls erneuert werden. Dieses Projekt, das derzeit noch geplant wird, könnte erst der Anfang sein für eine umfangreiche Sanierung des Verwaltungsgebäudes.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Erfahrungsbericht
Coronavirus: Ehepaar aus Unna erwischt den letzten Rückholflieger aus Neuseeland
Hellweger Anzeiger Bürgerstiftung Unna
Lebensmittelgutscheine für Arme: So können Bürger Bedürftigen helfen in der Corona-Krise
Hellweger Anzeiger Restaurant L‘Incontro
Kein Bier trinken, trotzdem zahlen: Stammgäste helfen Gaststätte in der Corona-Krise