Geld für die Fußgängerzone kommt - Bau könnte noch in diesem Jahr beginnen

dzStädtebauförderung

Das Land sichert der Stadt Unna zwei Mal 1,4 Millionen Euro für den Städtebau zu. Das Geld ist bereits verplant, zur Hälfte für die Fußgängerzone. Wann dort der Bau beginnt, steht aber noch nicht fest.

Unna

, 27.03.2020, 13:04 Uhr / Lesedauer: 2 min

Jetzt bekommt die Stadt Unna doch die erhofften Fördermittel für den Neubau der Fußgängerzone. Das Land bewilligt 1,4 Millionen Euro. Die gleiche Summe soll nach Königsborn fließen.

Erfreut nimmt die Unnaer Stadtverwaltung eine entsprechende Pressemitteilung des NRW-Bauministeriums zur Kenntnis. Wenn auch formal ein Bewilligungsbescheid im Rathaus eingeht, könnten die Arbeiten für den Neubau der Fußgängerzone an der Massener- und Hertingerstraße ausgeschrieben werden, sagt Stadtsprecher Oliver Böer.

Planung in der Schublade

Die Planung liegt inzwischen fertig in der Schublade. Ende Februar wurde die Ausführungsplanung im Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Verkehrsplanung beschlossen.

Zwischenzeitlich hatte die Stadt bekannt gegeben, auch ein Stück der Wasserstraße erneuern zu wollen. Auch dort wird das stellenweise marode Kopfsteinpflaster oft kritisiert. Ein Fußgängerstreifen an der Wasserstraße soll im Zuge der Neugestaltung der Fußgängerzone neu gepflastert werden.

Jetzt lesen

Spannend ist nun vor allem die Frage, wann die Fußgängerzone neu gebaut wird. Eine Firma, die den Auftrag übernimmt, werde hoffentlich in diesem Sommer feststehen, sagt Stadtsprecher Böer. „Es könnten also in diesem Jahr noch Arbeiten beginnen.“

Abstimmung des Bautermins nötig

Sicher wird die Stadt sich hier auch mit der Händlerschaft abstimmen müssen. Die Gewerbetreibenden begrüßen den Neubau der Fußgängerzone, hätten während der Bauphase aber auch mit Einschränkungen zu kämpfen. Und dramatische Einschränkungen erleben die Händler im Moment schon aus anderem Grund: Wegen der Corona-Krise kommt der Innenstadthandel weitgehend zum Erliegen. Wenn sich die Krise im Lauf des Jahres legt, wäre es dann sinnvoll, wenn sich die Bauphase und das Weihnachtsgeschäft überlagern? Andererseits müsste erwogen werden, wie weit die Bauarbeiten in das Jahr 2021 ragen: Dann soll in Unna wieder „Festa Italiana“ gefeiert werden.

Jetzt lesen

Geld für Schulen, Sport- und Stadthalle

Die zweite Hälfte der nun zugesagten Fördermittel wird in Königsborn verbaut. In die Schul- und Sportgebäude an der Palaiseaustraße in Königsborn fließen auch 1,4 Millionen Euro. Davon sollen die Hellwegsporthallen profitieren: Für 340.000 Euro werden Sanitäranlagen saniert, die Lüftung für 600.000 Euro. Außerdem soll die Halle barrierefrei werden. Und im Schulzentrum Nord wird die Heizung saniert.

Weitere Fördermittel fließen in die Stadthalle.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kultur und Corona
Wenig Musiker, wenig Publikum – aber endlich wieder Musik in der Stadtkirche Unna
Hellweger Anzeiger Straßenschäden
Es rumpelt besonders nachts: Straßen NRW verspricht Reparaturen an der Hammer Straße
Hellweger Anzeiger Verschiebung der Landeschwelle
Flughafen Dortmund will Maschinen 300 Meter näher an Unna aufsetzen lassen
Hellweger Anzeiger Insektenschutz
Irritation über radikalen Grünschnitt direkt neben dem Mühlhausener Insektenparadies
Hellweger Anzeiger Neue Kandidatur angekündigt
Achim Megger will Unnas neuer Bürgermeister werden: Nach Herzinfarkt gibt er wieder Vollgas