Spektakulärer Unfall in Unna: Hinterrad wird zu Geschoss

dzVerkehrsunfall

Wenn sich bei einem Unfall ein Rad löst, wird es zur großen Gefahr – so auch am späten Sonntagabend in Unna. Ein BMW prallte zunächst mit einem Taxi zusammen und dann mit einem geparkten Auto.

Unna

, 03.12.2019, 14:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Unfall, der sich am späten Sonntagabend auf der Iserlohner Straße ereignete, hätte weitaus schlimmer enden können. Ein Hinterrad, das sich von einem BMW gelöst hatte, wurde zur großen Gefahr.

Es ist kaum erklärbar, warum der 33-jährige Fahrer des BMW an einer äußerst unübersichtlichen Stelle zum Überholen ansetzte. Der Dortmunder war, vom Stadtring kommend, auf der Wasserstraße in Richtung B1 unterwegs. An der Einmündung Kessebürener Weg, wo diese zur Iserlohner Straße wird, setzte der Fahrer zum Überholen an – also mitten in einer Kurve.

Der BMW prallte mit einem ihm entgegenkommenden Taxi zusammen, das von einem 50-jährigen Mann aus Hamm gelenkt wurde. Bei dem Fahrzeug handelte sich um einen erst drei Monate alten VW Caddy. Das Fahrzeug wurde erheblich beschädigt.

Der BMW schleuderte nach rechts zurück und prallte dort gegen einen geparkten Fiat Punto. Bei dem Unfall riss nicht nur das linke Hinterrad des BMW ab; auch die Heckscheibe des Fahrzeugs zersplitterte. Die Polizei beziffert den Sachschaden insgesamt mit 20.000 Euro.

Es war wohl Glück, dass das lose Hinterrad niemanden traf. Um diese Zeit waren keine Fußgänger am Unfallort unterwegs.

Die Polizeibeamten stellten bei der Unfallaufnahme Alkoholgeruch beim Fahrer des BMW fest. Er musste eine Blutprobe abgeben, sein Führerschein wurde eingezogen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bildungscampus
Spatenstich noch 2019: Auf 1100 Pfählen entsteht der Bildungscampus Königsborn
Hellweger Anzeiger Kurioser Einbruch
„Feuchte Banditen“ schlagen in Unna zu: Szenen wie bei „Kevin – allein zu Haus“
Meistgelesen