So werben „Parents for Future“ bei Schulen um Unterstützung für Klimastreiks

dzKlimaschutz

Für Schulen ist es nicht immer einfach, mit Klimastreiks ihrer Schüler umzugehen. Mit einem offenen Brief geben die „Parents for Future“ Schulleitungen Hilfe an die Hand.

Unna

, 19.11.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ist das Schwänzen, wenn Schüler freitags an Demonstrationen für den Klimaschutz teilnehmen? Mit dieser Frage müssen sich Schulen auseinandersetzen. Das Elternbündnis „Parents for Future“ will die Proteste der Jugendlichen unterstützen, auch mit einem offenen Brief an die Schulleitungen in Unna und Holzwickede.

Klimastreik am 29. November

Die „Parents“ weisen in ihrem Schreiben auf den Klimastreik am 29. November hin und appellieren an die Schulleitungen, das Engagement der Schüler zu unterstützen. So sollten die Schulen erwägen, einen Sonderprojekttag oder Schulausflug zur Demo zu planen, als Maßnahme zur politischen Bildung. Sie sollten vermeiden, Prüfungen auf das Datum des Aktionstags zu legen und auf Strafen für teilnehmende Schüler verzichten. Das Elternbündnis wirbt auch dafür, Klimaschutz im Unterricht zu thematisieren, und gibt eine umfangreiche Liste von Beispielen für jedes Fach.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bewaffneter Raubüberfall
Überfall auf Friseursalon: Mit Pistole am Kopf Sorgen ums Hündchen gemacht
Hellweger Anzeiger Verkehrssicherheit
Schnelle Autos, wenig Übersicht: Massener Bahnhofstraße als Schulweg „katastrophal“
Hellweger Anzeiger Weihnachtsmarkt Unna
Kinderbetreuung im Kino und verkaufsoffener Sonntag in Massen: Das bietet das 2. Adventswochende