So verrückt ist die Suche nach Methoden, das eigene Auto zu kühlen

dzHitzeschutz

Die Hitze im Auto ist unerträglich. Selbst auf den wenigen schattigen Parkplätzen heizt sich das Fahrzeug auf. Auf der Suche nach Kühlung kennt die Fantasie der Fahrer keine Grenzen.

Unna

, 12.08.2020, 14:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am kühlsten ist es in Autos derzeit vor allem dann, wenn es rollt. Entweder hilft die Klimaanlage oder die offenen Scheiben sorgen mit Fahrtwind für etwas Kühlung. Bei Außentemperaturen über 30 Grad Celsius wird es im Auto schnell nochmal 20 Grad wärmer – vor allem, wenn es in der Sonne steht.

Autofahrer versuchen alles, um die Temperaturen erträglich zu halten. Beim Einsteigen soll das Lenkrad zumindest so kühl bleiben, dass es bei Fahrtantritt angefasst werden kann.

Eine Möglichkeit im Kampf gegen die Sonne sind reflektierende Folien. Was im Winter Frost auf den Scheiben verhindern soll, hilft im Hochsommer auch gegen die Sonneneinstrahlung.

Dass die Fantasie der Autofahrer keine Grenzen kennt und mitunter seltsame Blüten treibt, zeigte sich jetzt an der Hansastraße in Massen. Ein Fahrzeug aus dem Märkischen Kreis war „geschmückt“ mit Sitzauflagen für Balkon- und Terrassenmöbel. Ob die wirklich helfen im Kampf gegen die Hitze, ist der Redaktion nicht bekannt.

Unsere Redaktion setzt auf die Schwarmintelligenz: Wie kühlen Sie Ihr Auto? Oder verzichten Sie auch an heißen Sommertagen ganz darauf? Wir sammeln Ihre Tipps und freuen uns auch über Fotos.

E-Mails mit ihren Kühl-Tipps senden Sie bitte an unna@hellwegeranzeiger.de.
Lesen Sie jetzt