Schutz vor Fahrraddiebstahl

So läuft die Fahrradcodierung des ADFC in Unna

Um es Dieben schwerer zu machen, organisiert der ADFC Unna für Samstag, 16. Oktober, eine Codierungs-Aktion. Unnaer können ihre Fahrräder zum Umweltberatungszentrum bringen.
Viele Menschen sind inzwischen mit teuren Fahrrädern und E-Bikes unterwegs. Umso wichtiger ist ein guter Schutz vor Diebstahl. Dazu gehört auch die Fahrradcodierung. © Stefan Milk

Wer sein Fahrrad codieren lässt, macht Langfingern das Leben schwer. Denn ohne Eigentumsnachweis kommen sie mit dem Diebesgut nicht weit. Die Codierung zeigt der Polizei sofort, wer der rechtmäßige Eigentümer ist. Am Samstag, 16. Oktober, können Unnaer ihr Rad von 10 bis 15 Uhr im Umweltberatungszentrum am Rathausplatz 21 codieren lassen.

Die Codierung erschwert den Weiterverkauf über Flohmärkte und über das Internet. Der Verkaufswert sinkt, während der Grad der Abschreckung steigt. Eine Codierung kann, wie die bisherigen Erfahrungen zeigen, die Zahl der Diebstähle deutlich senken und die Aufklärungsrate erhöhen.

Kreisverband besitzt Nadelcodierungsgerät

Seit dem Jahr 2016 besitzt der ADFC-Kreisverband ein Nadelcodierungsgerät. Bei der Codierung wird der Code mit einem speziellen Verfahren 0,1 bis 0,2 Millimeter tief in das Metall des Fahrradrahmens eingraviert. Ein Aufkleber mit Sichtfenster verhindert die Korrosion. Die Codierung wird auf der rechten Seite des Sattelrohres angebracht.

Fahrräder mit Carbonrahmen können nicht vom ADFC codiert werden. Codierungsaufkleber aus Spezialfolie für Carbonrahmen gibt es beispielsweise im Internet unter www.Fahrradcodierung.com. Eine Codierung kostet für ADFC-Mitglieder 5 Euro und für Nichtmitglieder 10 Euro. Auch andere Geräte wie Rollatoren und Rollstühle können codiert werden.

Checkliste für die Codierung

Die folgenden Dinge sind zu einer Fahrradcodierung mitzubringen:

  • Das eigene Fahrrad
  • Ein Eigentumsnachweis (Kaufvertrag, Rechnung, Quittung). Bei Fehlen eines Eigentumsnachweises besteht der ADFC auf eine Eigentumserklärung, die der Polizei zur Überprüfung zugesendet wird.
  • Etwas Zeit – eine Codierung dauert etwa zehn Minuten.
  • Ein Identitätsnachweis (Personalausweis)

Ein möglicher Umzug ist kein Argument gegen die Fahrradcodierung. Anhand der alten Adresse kann das Einwohnermeldeamt den aktuellen Wohnsitz schnell feststellen. Wer viel umzieht, kann auch seinen festen Zweitwohnsitz für die Codierung verwenden.

Wer sein codiertes Fahrrad verkaufen will, sollte mit dem Käufer einen schriftlichen Kaufvertrag abschließen und ihm die Codierpapiere überlassen. Der ADFC bietet auf seinen Internetseiten hierzu einen Musterkaufvertrag an.

Weitere Codiertermine und weitere Informationen zur Fahrradcodierung finden Interessierte auf den Internetseiten des ADFC-Kreisverbandes Unna unter https://kreis-unna.adfc.de.

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.