Sicherungsmaßnahmen am historischen Pumpwerk Friedrichsborn

dzBauarbeiten

Das Baudenkmal Friedrichsborn ist seit einigen Tagen von einem Bauzaun umgeben. Grund dafür sind lose Holzbohlen des Turmumgangs. Der Zugang zum Gebäude ist aber weiterhin möglich.

Königsborn

, 30.12.2018, 12:27 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Bauzaun verläuft seit einigen Tagen rund um das Pumpwerk Friedrichsborn. Der Eingang zu dem historischen Gebäude ist zudem mit einem Vordach aus Brettern gesichert. Der Grund: Aus dem umlaufenden Holzgang des Pumpwerks könnten lose Holzbohlen hinunterstürzen.

„Aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht hat die Stadt den Friedrichsborn eingerüstet, weil einige Holzbohlen des Umgangs lose sind und bei einem Sturm schlimmstenfalls hinunterstürzen könnten“, sagt auf Anfrage unserer Redaktion Dr. Peter Kracht, Vorsitzender des Historischen Vereins zu Unna, der den Friedrichsborn für Veranstaltungen nutzt.

„Der Eingang ist zusätzlich gesichert, sodass wir weiterhin Zugang haben“, so Kracht weiter. Die Sicherungsarbeiten an den losen Holzbohlen sollen laut Kracht so schnell wie möglich nach den Feiertagen vorgenommen werden.

Sicherungsmaßnahmen am historischen Pumpwerk Friedrichsborn

Der Eingang ist zusätzlich mit einem Bretterdach gesichert. © Anna Gemünd

Das Baudenkmal am Friedrichsborn dokumentiert den Ausbau der Salzgewinnung in Königsborn zur wichtigsten Saline Westfalens unter preußischer Hoheit. Es entstand um 1750 als windbetriebenes Pumpwerk, das die Sole aus der Quelle Friedrichsborn zu den benachbarten Gradierwerken förderte. Das kleine Häuschen daneben wurde vom Wärter der Anlage genutzt.

Seit 2014 nutzt der Historische Verein zu Unna das Gebäude für Veranstaltungen. Zuvor hatte im März 2012 das Westfälische Literaturbüro das denkmalgeschützte Gebäudeensemble verlassen, um für ein Café in der Nachbarschaft des geplanten Gradierwerks Platz zu machen. Weil die Idee für Letzteres wieder verworfen wurde, war auch die Zukunft des historischen Wahrzeichens lange Zeit unbeantwortet - bis die Nutzung durch den Historischen Verein möglich wurde.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kultur
Völkerverständigung: Portugiesischer und griechischer Verein schließen sich zusammen
Hellweger Anzeiger Stadtverwaltung
Die „Bauverhinderungsbehörde“ bringt Bürgermeister Werner Kolter in Rage
Meistgelesen