Seniorentreff „Fässchen“ öffnet erst nach den Sommerferien wieder

dzCoronavirus

Der Seniorentreff „Fässchen“ bleibt auch weiterhin geschlossen. Erst nach den Sommerferien wird das Angebot in dem beliebten Treffpunkt wieder aufgenommen – mit einem strengen Hygienekonzept.

Unna

, 12.06.2020, 09:11 Uhr / Lesedauer: 1 min

Seit Mitte März fehlt Unnas Senioren ein Treffpunkt: Das „Fässchen“ ist wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Für die rund 500 Besucher, die den Seniorentreff sonst jede Woche regelmäßig besuchen, fällt damit ein ganz wesentliches Stück Alltag weg. Doch die Wiedereröffnung wird noch eine Weile auf sich warten lassen.

„Das Fässchen wird vor den Sommerferien nicht wieder öffnen“, sagt Stadtsprecher Christoph Ueberfeld auf Anfrage unserer Zeitung, „bei der Besucherstruktur handelt es sich um die Hochrisikogruppe für Corona, da müssen wir besondere Vorsicht walten lassen.“ Derzeit arbeite man an einen umfassenden Hygienekonzept, um nach der Sommerpause wieder öffnen zu können – aber auch das nicht sofort in vollem Umfang. „Möglicherweise wird es dann so aussehen, dass es zunächst nur kleine Kurse gibt“, sagt Ueberfeld. Details werden aber bis zur tatsächlichen Wiedereröffnung noch geklärt.

Singen, Basteln, Malen, Sprachen lernen und auch gemeinsamer Sport stehen auf dem umfangreichen Kursprogramm des „Fässchens“. Hinzu kommt der beliebte Cafeteria-Betrieb, der Frühstücks- und Kuchenangebote nicht nur für Kursteilnehmer bereithält.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen